Rechtsprechung
   LG Berlin, 01.03.2012 - 91 O 27/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,2725
LG Berlin, 01.03.2012 - 91 O 27/11 (https://dejure.org/2012,2725)
LG Berlin, Entscheidung vom 01.03.2012 - 91 O 27/11 (https://dejure.org/2012,2725)
LG Berlin, Entscheidung vom 01. März 2012 - 91 O 27/11 (https://dejure.org/2012,2725)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,2725) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (22)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Amazons Verkaufs-Sonderaktion Cyber Monday 2010″ ist wegen zu kurzer Laufzeit wettbewerbswidrig / Ware war innerhalb von Sekunden vergriffen

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Lockvogelangebote bei dem Internethändler Amazon untersagt

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Amazon Cyber Monday Schnäppchen - wettbewerbswidrige Lockangebote, da nach wenigen Sekunden ausverkauft

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Landgericht Berlin untersagt Lockwerbung von Amazon

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Bevorratungspflicht auch bei "Internet-Blitz-Aktion"

  • heise.de (Pressebericht, 02.03.2012)

    Lockwerbung von Amazon verboten

  • lto.de (Kurzinformation)

    Schnäppchenwerbung - Amazon-Angebote müssen 30 Minuten verfügbar sein

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Bevorratungspflicht auch bei "Internet-Blitz-Aktion"

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    "Cyber Day 2010" - Sonderverkauf des Internethändlers Amazon war eine unzulässige "Lockwerbung"

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Lockvogel-Angebot von Amazon wettbewerbswidrig

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Landgericht Berlin untersagt Lockwerbung von Amazon - Schnäppchen waren schon Sekunden nach Verkaufsstart "ausverkauft"

  • wvr-law.de (Kurzinformation)

    Cyber Day 2010: Zur Dauer der Verfügbarkeit von Produkten im Rahmen eines Lockangebots

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Amazon Cyber Monday: Verfügbarkeit von Schnäppchen

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation)

    Zur Wettbewerbswidrigkeit von Lockvogel-Angeboten

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbsverletzung durch Amazons "Cyber Monday 2010"

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Zur Wettbewerbswidrigkeit von Lockvogel-Angeboten

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Cyber Day 2010: Zur Dauer der Verfügbarkeit von Produkten im Rahmen eines Lockangebots

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Lockvogelangebote bei dem Internethändler Amazon untersagt

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Cyber Day 2010: Zur Dauer der Verfügbarkeit von Produkten im Rahmen eines Lockangebots

  • ra-herrle.de (Kurzinformation)

    Amazon: "Cyber Monday 2010" als unerlaubte Werbeaktion

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbswidrigkeit von Lockvogel-Angeboten

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Landgericht Berlin untersagt Lockwerbung von Amazon - Schnäppchen bereits Sekunden nach Verkaufsstart "ausverkauft"

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MMR 2012, 378
  • K&R 2012, 368



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG Koblenz, 02.12.2015 - 9 U 296/15

    Unlautere Werbung im Internet: Irreführung über ausreichende Bevorratung eines in

    Ein derart inhaltloser Hinweis kann die Verbrauchererwartung aber jedenfalls dann nicht entkräften und die Irreführung beseitigen, wenn der Verbraucher - wie vorliegend - auch innerhalb einer kurzen Reaktionszeit nach üblicher Kenntnisnahme von der Werbung von vornherein keine realistische Chance hat, die angebotene Ware zu erwerben (BGH I ZR 224/06, LG Berlin 91 O 27/11).
  • OLG Stuttgart, 13.03.2014 - 2 U 90/13

    Wettbewerbsrecht: Werbung für Aktionsware; Anforderung an die Angemessenheit

    Soweit das Landgericht Berlin (LG Berlin, Urteil vom 01. März 2012 - 91 O 27/11, MMR 2012, 378, bei juris Rz. 25, u.H. auf Köhler/Bornkamm, UWG, 29.Aufl., Anhang zu § 3 Abs. 3 Rn. 5.5 und § 5 Rn. 8.13 f.) annimmt, der Werbende müsse darlegen, dass er keine Anhaltspunkte dafür gehabt habe, dass die Ware nicht ausreichen werde, verkehrt es das positive Tatbestandsmerkmal der Angemessenheit in ein negatives.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht