Rechtsprechung
   LG Berlin, 11.08.2016 - 67 S 162/16   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • IWW
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 536 Abs 1 BGB
    Wohnraummietvertrag: Angemessene Mietminderung für Lärmbelästigung durch Hotelbetrieb im Hinterhof eines Mietshauses; Anforderungen an die Darlegungslast des Mieters

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Hoteleröffnung in benachbartem Hinterhof: Höhe der Mietminderung?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Hotel im Berliner Hinterhof - Mieterin darf wegen erheblicher Lärmbeeinträchtigung die Miete um 20 Prozent kürzen

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Mietminderung wegen Hotellärms

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    Mietminderung bei Lärmbelästigung vom Nachbargrundstück?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Mietminderung in Höhe von 20 % wegen erheblichen Lärms durch nach Mietvertragsschluss eröffneten Hotels - Unüblicher Lärm selbst für Großstadtwohnungen

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Hoteleröffnung im Hinterhof: Mietminderung? (IMR 2016, 459)

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2016, 1164
  • NZM 2016, 679



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LG Berlin, 06.10.2016 - 67 S 203/16  

    Wohnraummiete: Kündigung des Mieters wegen unbefugter oder nicht angezeigter

    Die mit der touristischen (Teil-)Nutzung eines Wohngebäudes verbundenen (Lärm-)Immissionen, die über das übliche Mindestmaß der bei einer herkömmlichen Wohnnutzung unvermeidbaren Beeinträchtigungen weit hinausgehen, stellen einen Mangel der Mietsache dar, unabhängig davon, ob sie vom Vermieter selbst oder von Dritten verursacht sind und ob dem Vermieter selbst Abwehr und Entschädigungsansprüche nach § 906 BGB zustehen (vgl. BGH, a.a.O.; Kammer, Urt. v. 11. August 2016 - 67 S 162/16, NJW-RR 2016, 1164, juris Tz. 10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht