Rechtsprechung
   LG Berlin, 18.02.2021 - (526 OWi LG) 212 Js-OWi 1/20 (1/20), 526 OWiG LG 1/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,3749
LG Berlin, 18.02.2021 - (526 OWi LG) 212 Js-OWi 1/20 (1/20), 526 OWiG LG 1/20 (https://dejure.org/2021,3749)
LG Berlin, Entscheidung vom 18.02.2021 - (526 OWi LG) 212 Js-OWi 1/20 (1/20), 526 OWiG LG 1/20 (https://dejure.org/2021,3749)
LG Berlin, Entscheidung vom 18. Februar 2021 - (526 OWi LG) 212 Js-OWi 1/20 (1/20), 526 OWiG LG 1/20 (https://dejure.org/2021,3749)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,3749) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • tagesspiegel.de (Pressemeldung, 24.02.2021)

    Deutsche Wohnen bleibt von Rekord-Bußgeld verschont

  • fgvw.de (Kurzinformation)

    DSGVO-Bußgeldverfahren gegen Deutsche Wohnen wegen gravierender Mängel eingestellt

Besprechungen u.ä.

  • datenschutz-guru.de (Entscheidungsbesprechung)

    14,5 Mio. Euro-Bußgeld gegen Deutsche Wohnen SE aufgehoben

Sonstiges (2)

  • datenschutz-berlin.de PDF (Äußerung von Verfahrensbeteiligten)

    Bußgeldbescheid gegen Deutsche Wohnen SE: Beschwerde gegen Einstellung des Verfahrens eingelegt

  • deutsche-wohnen.com (Äußerung von Verfahrensbeteiligten)

    Landgericht Berlin stellt Bußgeldverfahren gegen Deutsche Wohnen ein

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2021, 2600
  • NStZ-RR 2021, 151
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • KG, 06.12.2021 - 3 Ws 250/21

    EuGH-Vorlage: Kann ein Unternehmen unmittelbar Betroffener im Bußgeldverfahren

    Die Auffassung des LG Bonn wird auch mehrheitlich in der Rechtsliteratur geteilt (vgl. Bergt, DuD 2017, 555 [556, 558]; Boms, ZD 2019, 536 [537]; Brodowski/Nowak in BeckOK DatenschutzR 37. Ed., § 41 BDSG Rn. 11.3; von dem Bussche, ZD 2021, 154 [160]; Cornelius in Forgó/Helfrich/Schneider, Betrieblicher Datenschutz 3. Aufl., Teil XIV Rn. 88; Gassner in Gassner/Seith, OWiG 2. Aufl., Einl. Rn. 69; Go-la/Heckmann/Ehmann, BDSG 13. Aufl., § 41 Rn. 19-21; Grözinger in Müller/Schlothauer/Knauer, Anwaltshandb. StV 3. Aufl., § 50 Rn. 139; Kühling/Buchner/Bergt, DS-GVO 3. Aufl., Art. 83 Rn. 20; Qasim, ZD-Aktuell 2021, 05102; Zelger, EuR 2021, 478; Zitzelberger in Esser/Tsambikakis, PandemisstrafR, § 15 Rn. 49 u. v. m.), allerdings auch durch einzelne Stimmen, überwiegend rechtsberatende Autoren und namentlich Wirtschaftsanwälte, abgelehnt (vgl. Konrad, CR 2021, 389 [Anm. zu LG Bonn]; Kremer, NZWiSt 2021, 314 ; Moos, MMR-Beilage 08, 27; ders. DSRITP 2021, 161; Nolte/di Fabio, juris-PR-Compl 2/2021 Anm. 2; Wybitul/Venn, ZD 2021, 343; Venn/Wybitul, NStZ 2021, 204 [Anm. zu LG Bonn]; Wybitul, ZD 2021, 177; Piltz, § 41 Rn. 7 ff.; vgl. jedoch auch BMI, Evaluierung des Gesetzes zur Anpassung des Datenschutzrechts [Stand Oktober 2021] S. 61).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht