Rechtsprechung
   LG Berlin, 20.04.2016 - 65 S 424/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,20370
LG Berlin, 20.04.2016 - 65 S 424/15 (https://dejure.org/2016,20370)
LG Berlin, Entscheidung vom 20.04.2016 - 65 S 424/15 (https://dejure.org/2016,20370)
LG Berlin, Entscheidung vom 20. April 2016 - 65 S 424/15 (https://dejure.org/2016,20370)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,20370) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    § 536 Abs 1 S 3 BGB, § 555a Abs 2 BGB, § 555c BGB, § 555d BGB, § 559 BGB
    Unterlassungsverfügungsanspruch eines Wohnungsmieters gegen die Errichtung eines Baugerüsts

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Mieter muss ein für die Instandsetzung unerlässliches Gerüst dulden!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Errichtung eines Baugerüsts muss bei erforderlichen Maßnahmen hingenommen werden!

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Ernsthafte konkrete Absicht des Vermieters zum Aufstellen eines Baugerüstes kann Besitzstörung und somit Unterlassungsanspruch begründen - Keine Besitzstörung des Mieters aufgrund Baugerüstes am Nachbarhaus

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Mieter muss ein für die Instandsetzung unerlässliches Gerüst dulden! (IMR 2016, 1086)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Berlin, 14.06.2017 - 65 S 90/17

    Und wieder Baulärm: Minderung nicht gerechtfertigt und Kündigung droht!

    Anderenfalls würde die Rechtsposition des Besitzers weiter reichen als die des Eigentümers (vgl. BGH, Urt. v. 29.04.2015, a.a.O.; Urt. v. 26.09.1975 - V ZR 204/73; Urt. v. 29.10.1954 - V ZR 53/53; OLG München, Urt. v. 21.01.1992 - 13 U 2289/91; LG Berlin, Beschluss vom 16.09.2014 - 65 T 224/14; Beschluss vom 24.10.2014 - 63 S 203/14; Joost in: MünchKomm/BGB, 5. Aufl., § 858 Rn. 5, m. w. N.; Gutzeit in: Staudinger, 2012, § 862 Rn. 2, m. w. N.; Fritzsche in: Beck'scher OKBGB; Bamberger/Roth 38. Ed., Stand 01.02.2016, § 858 Rn. 21, beck-online; LG Berlin, Urt. v. 20.04.2016 - 65 S 424/15).
  • AG Brandenburg, 05.07.2018 - 31 C 107/18

    Einstweilige Verfügung: "Hauptsache" ist Verfügungsgrund!

    Sind insofern aufgrund eines konkreten Anlasses somit auch noch künftige Störungen zu befürchten, so kann der Grundstücksbesitzer/-eigentümer vorbeugend deren Unterlassung auch im einstweiligen Verfügungsverfahren verlangen (§ 858, § 862, § 1004 BGB; BGH, Urteil vom 18.12.2015, Az.: V ZR 160/14, u.a. in: NJW 2016, Seiten 863 ff.; BGH, Urteil vom 05.06.2009, Az.: V ZR 144/08, u.a. in: NJW 2009, Seiten 2530 ff.; BGH, Urteil vom 23.02.2001 Az.: V ZR 389/99, u.a. in: NJW 2001, Seiten 1865 ff.; OLG Celle, Beschluss vom 27.06.2017, Az.: 2 U 63/17, u.a. in: MietRB 2017, Seiten 351 f.; OLG Düsseldorf, Urteil vom 20.03.2017, Az.: I-9 U 159/16, u.a. in: BeckRS 2017, Nr. 134476; OLG Brandenburg, Urteil vom 31.08..2016, Az.: 4 U 195/11, u.a. in: BeckRS 2016, Nr. 16212 ; OLG Rostock, Urteil vom 28.03.-, Az.: 3 U 32/12, u.a. in: JurBüro 2014, Seite 200; OLG Hamm, Urteil vom 23.08.2012, Az.: I-10 U 68/12, u.a. in: NJW-RR -, Seiten 209 ff.; OLG Stuttgart, Beschluss vom 22.11.2011, Az.: 10 W 47/11, u.a. in: NJW 2012, Seiten 625 ff.; OLG Köln, Urteil vom 31.08.2010, Az.: 23 U 5/10, u.a. in: Mietrecht kompakt -, Seite 19 = BeckRS 2010, Nr. 23585; OLG Rostock, Urteil vom 03.05.2001, Az.: 1 U 233/00, u.a. in: OLG-NL 2001, Seiten 279 ff.; LG Berlin, Urteil vom 20.04.2016, Az.: 65 S 424/15, u.a. in: Grundeigentum 2016, Seiten 860 ff.; LG Duisburg, Beschluss vom 05.09.2011, Az.: 10 O 282/11, u.a. in: BeckRS 2016, Nr. 08349; AG Brandenburg an der Havel, Urteil vom 26.09.2016, Az.: 31 C 70/15, u.a. in: NJOZ 2016, Seiten 1641 ff.; AG Brandenburg an der Havel, Urteil vom 13.06.-, Az.: 31 C 153/13, u.a. in: NZM -, Seiten 828 f.).
  • LG Berlin, 06.11.2019 - 66 S 117/19
    Anerkannt ist, dass unter Berücksichtigung des Rechtsgedankens des § 906 BGB nur erhebliche Beeinträchtigungen der Besitzausübung Beseitigungs- und Unterlassungsansprüche nach den §§ 858 ff BGB auslösen können, während unerhebliche Beeinträchtigungen des Gebrauchs hinzunehmen sind (st. Rspr.; eingehend hierzu zuletzt etwa LG Berlin, Urteil v. 20.4.2016 - 65 S 424/15 -, GE 2016, 860, m.zahlr.w.N.).

    Denn ein Gerüst vor Wohnräumen stört - wie hier - unbeschadet weitergehender Beeinträchtigungen (etwa durch Verschattung der Wohnräume) jedenfalls die Privatheit des Aufenthalts in den Wohnräumen dadurch, dass vom Baugerüst aus Einblick in die Wohnung genommen werden kann, und dass ein Öffnen bzw. Offenhalten der Fenster unter Sicherheitsaspekten Einschränkungen unterliegt, weil ein Betreten des Gerüstes nicht nur durch Bauarbeiter, sondern auch Dritte zu jeder Tages- und Nachtzeit grundsätzlich möglich ist (so auch LG Berlin, Urteil v. 20.4.2016, a.a.O.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht