Rechtsprechung
   LG Berlin, 11.04.2018 - 66 S 275/17   

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Daryai & Kuo - Rechtsanwälte (Kurzinformation)

    Untervermietung: Mieter muss seine Angaben nicht beweisen

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Mietrecht - Untervermietungbegehren - Mieter muss Angaben nicht beweisen!

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Untervermietung: Vermieter hat vor Erlaubnis keinen Anspruch auf Vorlage von Beweisen für das berechtigte Interesse

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    Verweigert ein Vermieter zu Unrecht die Zustimmung zur Untervermietung, dann kann dies teuer werden

  • rechtstipp24.de (Kurzinformation)

    Untervermietung - Anspruch auf Erlaubnis des Vermieters bei Darlegung eines berechtigten Interesses

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Vermieter darf Untermieterlaubnis nicht von Vorlage von Leistungsbescheiden des Jobcenters durch Mieter abhängig machen - Angaben zum Grund der Untervermietung und der Person des Untermieters ausreichend

Besprechungen u.ä. (2)

  • juris.de (Entscheidungsbesprechung)

    Anforderungen an Erteilung der Untermieterlaubnis (jurisPR-MietR 13/2018 Anm. 1)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Zustimmung zur Untervermietung hängt nicht vom Nachweis der wirtschaftlichen Verhältnisse des Mieters ab! (IMR 2018, 275)

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LG Berlin, 19.04.2018 - 66 S 281/17  

    Die Zustimmung zur Untervermietung ist dem Mieter bei berechtigtem Interesse zu

    Eine Pflicht, plausible Angaben für ein Interesse an der Untervermietung im Rahmen vertraglicher Korrespondenz förmlich zu beweisen, besteht nicht (LG Berlin v. 11.04.2018, 66 S 275/17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht