Rechtsprechung
   LG Berlin, 26.09.2017 - 67 S 166/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,36691
LG Berlin, 26.09.2017 - 67 S 166/17 (https://dejure.org/2017,36691)
LG Berlin, Entscheidung vom 26.09.2017 - 67 S 166/17 (https://dejure.org/2017,36691)
LG Berlin, Entscheidung vom 26. September 2017 - 67 S 166/17 (https://dejure.org/2017,36691)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,36691) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • mietrechtsiegen.de

    Kündigung der Mietwohnung wegen Zahlungsverzug - nach Abmahnung nicht mehr möglich

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Nach Abmahnung ist keine Kündigung mehr möglich!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Mietrecht - Mahnung und Kündigung geht nicht!

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Was Mieter wissen und Vermieter beachten sollten, wenn wegen Mietzahlungsverzug

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Abmahnung mit Zahlungsfrist schließt Kündigungsrecht wegen Zahlungsverzugs bis zum erfolglosen Fristablauf aus - Verzicht auf Recht zur Kündigung bei Ausspruch einer befristeten Abmahnung

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Nach Abmahnung ist keine Kündigung mehr möglich! (IMR 2017, 481)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Berlin, 05.10.2017 - 67 S 229/17

    Kündigung im Berufungsverfahren zulässig?

    Denn in dem Fall, in dem der Vermieter Berufung gegen die Abweisung seiner Räumungsklage einlegt, darf das Berufungsgericht eine erstmals im Rahmen der Berufung in den Prozess eingeführte Kündigung analog § 524 Abs. 4 ZPO nicht berücksichtigen, wenn es beabsichtigt, die Berufung, soweit diese auf eine bereits im ersten Rechtszug geltend gemachte Kündigung gestützt wird, gemäß § 522 Abs. 2 ZPO im Beschlusswege zurückzuweisen (vgl. Kammer, Beschluss vom 26.09.2017 - 67 S 166/17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht