Rechtsprechung
   LG Berlin, 27.04.2010 - 27 O 190/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,1836
LG Berlin, 27.04.2010 - 27 O 190/10 (https://dejure.org/2010,1836)
LG Berlin, Entscheidung vom 27.04.2010 - 27 O 190/10 (https://dejure.org/2010,1836)
LG Berlin, Entscheidung vom 27. April 2010 - 27 O 190/10 (https://dejure.org/2010,1836)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,1836) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Haftung für eingebundene RSS-Feeds - Wer als "Herr des Angebots" fremde RSS-Feeds in sein Internetangebot einbindet, macht sich die so veröffentlichten Inhalte Dritter zu Eigen und kann als Störer für rechtwidrige Inhalte Dritter haften.

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    §§ 1004 Abs. 1, 823 BGB; §§ 10, 8 TMG; Art. 1, 2 Abs. 1 GG
    Webseitenbetreiber haften für Verletzungen des Persönlichkeitsrechts durch RSS-Feeds

  • openjur.de

    §§ 1004 Abs. 1 Satz 2, 823 BGB; §§ 8, 10 TMG; Artt. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 GG

  • Telemedicus

    Haftung für eingebundenes RSS-Feed

  • webshoprecht.de

    Der Betreiber eines Social-News-Dienstes im Internet haftet als Störer für einen in einem übernommenen RSS-Feed enthaltenen persönlichkeitsrechtsverletzenden Beitrag.

  • aufrecht.de

    Haftung eines Webseitenbetreibers für fremde RSS-Feeds

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • czarnetzki.eu PDF

    Haftung für eingebetteten RSS-Feed

  • eisenberg-koenig.de

    Haftung bei RSS-Feeds (Übernahme fremder Inhalte)

  • buskeismus.de PDF
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (14)

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Auszüge)

    §§ 823, 1004 Abs. 1 S. 2 BGB; §§ 8, 10 TMG; Art. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1 GG
    Kein Providerprivileg nach §§ 8, 10 TMG bei Wiedergabe fremder RSS-Feeds mit eigenem Teaser

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Haftung bei der Einbindung von Feeds

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Haftung für RSS-Feeds

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Betreiber einer Internetseite haftet für eingebundene fremde Inhalte - hier: RSS-Feed

  • heise.de (Pressebericht, 25.05.2010)

    Betreiber haftet für rechtswidrige Inhalte in RSS-Feeds

  • lto.de (Kurzinformation)

    Website- Betreiber haftet für rechtswidrige Inhalte bei RSS- Feeds

  • lto.de (Kurzinformation)

    Website- Betreiber haftet für rechtswidrige Inhalte bei RSS- Feeds

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Mitstörer-Haftung bei Nutzung von RSS-Feed auf Webseite

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Webseitenbetreiber haftet als Mitstörer bei rechtswidrigen News über RSS-Feed

  • loh.de (Kurzinformation)

    Betreiber von Internetseiten haften für fremde RSS-Feeds

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Haftungsfrage bei Einbindung von fremden RSS-Feeds

  • lawbster.de (Kurzinformation)

    Haftung für fremde Feeds

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Haftung für fremde Feeds

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Drum prüfe, wer RSS einbindet: Betreiber von Internetseiten haften für fremden RSS-Feed

Besprechungen u.ä.

  • rechtzweinull.de (Entscheidungsbesprechung)

    Webseitenbetreiber kann für rechtsverletzende Inhalte aus fremden RSS-Feed in Anspruch genommen werden

Papierfundstellen

  • MIR 2010, Dok. 081
  • K&R 2010, 682
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Berlin, 15.03.2011 - 15 O 103/11

    Urheberrechtliche Haftung für eingebundene RSS-Feeds

    Auch mit einem Hinweis im Impressum auf einen Haftungsausschluss vermag sich der Antragsgegner von den übernommenen Beiträgen nicht ernsthaft zu distanzieren (vgl. für alles Vorstehende: LG Berlin CR 2010, 614f, zitiert nach juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht