Rechtsprechung
   LG Bielefeld, 19.12.2007 - 21 S 219/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,6283
LG Bielefeld, 19.12.2007 - 21 S 219/07 (https://dejure.org/2007,6283)
LG Bielefeld, Entscheidung vom 19.12.2007 - 21 S 219/07 (https://dejure.org/2007,6283)
LG Bielefeld, Entscheidung vom 19. Dezember 2007 - 21 S 219/07 (https://dejure.org/2007,6283)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,6283) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Mietwagenkosten - Ersatzwagenbeschaffung & Geldmangel

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erstattung von Mietwagenkosten für die Dauer von 31 Tagen aufgrund der Besonderheiten des Einzelfalles; Eignung des Schwacke-Automietspiegels 2006 als Schätzungsgrundlage für den Ersatz von Mietwagenkosten; Verbot der Koppelung von konkreter und abstrakter Schadensberechnung; Anmietung eines vergleichbaren Ersatzfahrzeugs zum sogenannten Normaltarif; Internet-Tarife überregionaler Mietwagenunternehmen i.R.e. Ermittlung des Normaltarifs; Voraussetzungen für die Zubilligung eines Aufschlags auf den Normaltarif eines Ersatzfahrzeuges

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erstattung von Mietwagenkosten für die Dauer von 31 Tagen aufgrund der Besonderheiten des Einzelfalles; Eignung des Schwacke-Automietspiegels 2006 als Schätzungsgrundlage für den Ersatz von Mietwagenkosten; Verbot der Koppelung von konkreter und abstrakter Schadensberechnung; Anmietung eines vergleichbaren Ersatzfahrzeugs zum sogenannten Normaltarif; Internet-Tarife überregionaler Mietwagenunternehmen i.R.e. Ermittlung des Normaltarifs; Voraussetzungen für die Zubilligung eines Aufschlags auf den Normaltarif eines Ersatzfahrzeuges

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • IWW (Kurzinformation)

    Mietwagen - Krankschreibung hindert nicht Mietwagenanspruch

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2008, 1601
  • NZV 2008, 352



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)  

  • AG Kassel, 17.02.2011 - 414 C 2182/09

    Schadensersatz bei Kfz-Unfall: Ermittlung der erstattungsfähigen Mietwagenkosten;

    Indes spiegelt sich der am Markt überwiegend geforderte Normaltarif am ehesten im Modus wieder (vgl. LG Bonn, Urt. v. 28.02.2007 - 5 S 159/06; LG Bielefeld, Urt. v. 19.12.2007 - 21 S 219/07 = NJW 2008, 1601, 1602; AG Oldenburg, Urt. v. 06.10.2009 - 22 C 740/08) und stellt eine geeignete Grundlage für die Schätzung des Normaltarifs dar (BGH NJW 2007, 3782; 2007, 1449).

    Entgegen einer in der Rechtsprechung zum Teil vertretenen Auffassung kann im Übrigen auch nicht davon ausgegangen werden, dass bereits bei der bloßen Zugänglichkeit eines günstigeren Tarifs der Mitverschuldenseinwand greift (so aber LG Bielefeld, Urt. v. 19.12.2007 - 21 S 219/07; LG Bielefeld, Urt. v. 19.12.2007 - 21 S 189/07; LG Münster, Urt. v. 05.02.2008 - 9 S 129/07).

  • LG Fulda, 19.06.2009 - 1 S 15/09

    Schadenersatz auf Grund eines Verkehrsunfalls: Schätzgrundlage bei einem Ersatz

    Diese Eigenersparnis ist jedoch mit 10 % der Mietwagenkosten anzusetzen (vgl. OLG Hamm, VersR 2001, 206; LG Dortmund, Urteil vom 29.05.2008, Az. 4 S 169/07; LG Bielefeld, Urteil vom 19.12.2007, Az. 21 S 219/07; jeweils zitiert nach "JURIS"; Palandt/Heinrichs, BGB, Aufl. 66, § 249, Rdn. 32).

    Nach der Rechtsprechung ändert ein solcher Schadensersatzanspruch selbst im Falle seines Bestehens nichts an der Verpflichtung des Schädigers, dem Geschädigten die objektiv erforderlichen Mietwagenkosten zu erstatten (vgl. BGH, NJW 2007, 3782; LG Bielefeld, Urteil vom 19.12.2007, Az. 21 S 219/07, zitiert nach "JURIS").

  • AG Oldenburg/Holstein, 27.03.2008 - 23 (22) C 99/08

    Verkehrsunfall: Mietwagenkosten - "erforderlicher" Erstattungsbetrag

    Demnach ist die Schwacke-Liste 2006 der Schätzung zugrunde zu legen (OLG Karlsruhe, VersR 2008, 92 f.; LG Bielefeld, Urt. v. 9.5.2007 - 21 S 68/07, juris Rn. 10 f.; LG Bielefeld, Urt. v. 25.10.2006 - 21 S 211/05, juris Rn. 7; LG Bielefeld, Urt. v. 19.12.2007 - 21 S 219/07, juris Rn. 27; LG Nürnberg-Fürth, ZfS 2007, 444).

    Diese Auffassung wird zwar insbesondere in der neueren instanzgerichtlichen Rechtsprechung und im Schrifttum teilweise vertreten (so LG Bielefeld, Urt. v. 19.12.2007 - 21 S 219/07, juris Rn. 36-39; LG Bielefeld, Urt. v. 19.12.2007 - 21 S 189/07, juris Rn. 26-33; LG Münster, Urt. v. 5.2.2008 - 9 S 129/07, juris Rn. 30; Hentschel/ König , Straßenverkehrsrecht, 39. Aufl. 2007, § 12 Rn. 35a).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht