Rechtsprechung
   LG Bielefeld, 22.01.2008 - 2 O 5/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,26767
LG Bielefeld, 22.01.2008 - 2 O 5/03 (https://dejure.org/2008,26767)
LG Bielefeld, Entscheidung vom 22.01.2008 - 2 O 5/03 (https://dejure.org/2008,26767)
LG Bielefeld, Entscheidung vom 22. Januar 2008 - 2 O 5/03 (https://dejure.org/2008,26767)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,26767) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anspruch auf Schadensersatz bei arglistiger Täuschung aufgrund der fehlenden Ausbaufähigkeit eines Dachgeschosses; Ausbaufähigkeit eines Dachgeschosses trotz des Erfordernisses eines Abtragens des Dachstuhles und eines Einbaus neuer Fundamente und Stützen in die ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 02.12.2015 - I ZR 47/15

    Schadensberechnung bei Immobilienmaklerhaftung: Grundstücksverkauf nach

    Die Nichtzulassungsbeschwerde lässt dabei unberücksichtigt, dass das Oberlandesgericht Hamm in dem von ihr für ihren Standpunkt in Anspruch genommenen Urteil vom 15. Januar 2009 zwar ausdrücklich von der ständigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ausgegangen ist, nach der bei der Schadensberechnung der Betrag anzusetzen ist, um den die geschädigte Partei den Grundstückskaufvertrag im Vertrauen auf die Richtigkeit der pflichtwidrigen Angaben zu teuer erworben oder zu billig abgegeben hat (aaO juris Rn. 106), bei seinen nachfolgend angestellten Erwägungen (aaO juris Rn. 107 bis 113) aber - wie zuvor auch schon das Landgericht (LG Bielefeld, Urteil vom 22. Januar 2008 - 2 O 5/03, juris Rn. 63) - übersehen hat, dass eine Fehleinschätzung des objektiven Verkehrswerts, die sich außerhalb - im Streitfall: unterhalb - der bei Schätzungen hinzunehmenden Toleranzschwelle bewegt, kein rechtmäßiges Alternativverhalten zu der noch gröberen Fehleinschätzung darstellt, die diesen Rahmen verlässt.
  • OLG München, 05.03.2004 - 14 U 495/03
    Az: 2 O 5/03.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht