Rechtsprechung
   LG Bochum, 12.01.2015 - 8 O 491/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,48600
LG Bochum, 12.01.2015 - 8 O 491/13 (https://dejure.org/2015,48600)
LG Bochum, Entscheidung vom 12.01.2015 - 8 O 491/13 (https://dejure.org/2015,48600)
LG Bochum, Entscheidung vom 12. Januar 2015 - 8 O 491/13 (https://dejure.org/2015,48600)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,48600) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die nachträgliche Geltendmachung einer angemessenen Vergütung eines freien Journalisten für die Lieferung von Bildbeiträgen an eine Tageszeitung; Voraussetzungen eines Anspruchsauschlusses nach § 32 Abs. 4 UrhG wegen möglicher Sperrwirkung einer ...

  • ra.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Hamm, 11.02.2016 - 4 U 40/15

    Urheberrecht von Zeitungsfotografen

    Die Beklagte beantragt deshalb, das Urteil des Landgerichts Bochum vom 12.01.2015 zum Aktenzeichen I-8 O 491/13 abzuändern, soweit es Ansprüche des Klägers bezüglich Bildnutzungen aus den Jahren 2010 und 2012 (titulierter Betrag 48.032,30 EUR zzgl. Zinsen) betrifft, und die hierauf gerichteten Klageanträge nebst Hilfsanträgen (Klageanträge zu Nr. 1 bis 3 und 7 bis 9) abzuweisen.

    Im Wege der Anschlussberufung beantragt er zudem, das Urteil des Landgerichts Bochum vom 12.01.2015 (I-8 O 491/13) abzuändern und die G GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer, Straße, Ort, zu verurteilen, an den Kläger 78.928,55 EUR nebst Zinsen in Höhe von 8 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz seit dem 15.01.2014 zu zahlen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht