Rechtsprechung
   LG Braunschweig, 17.01.2018 - 3 O 1138/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,658
LG Braunschweig, 17.01.2018 - 3 O 1138/16 (https://dejure.org/2018,658)
LG Braunschweig, Entscheidung vom 17.01.2018 - 3 O 1138/16 (https://dejure.org/2018,658)
LG Braunschweig, Entscheidung vom 17. Januar 2018 - 3 O 1138/16 (https://dejure.org/2018,658)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,658) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OLG Frankfurt, 07.11.2019 - 6 U 119/18

    Abgasreinigung in Dieselfahrzeugen (hier Mercedes): Haftung des Herstellers unter

    Da aber alle anderen Neufahrzeuge auch die Euro 5-Norm einhalten mussten, wäre mit der Angabe „Euro 5“ kein besonderer Vorteil angepriesen wird ( LG Darmstadt, 30.05.2018 - 7 O 137/17 , juris, Rn. 33 ; LG Braunschweig, 17.01.2018 - 3 O 1138/16, juris, Rn. 60.).
  • LG München I, 23.11.2018 - 37 O 6706/18

    Haftungsumfang des § 826 BGB - Darlegung negativer Tatsachen

    Auch der nationale Gesetzgeber hat in der Begründung zur EG-FGV (S. 36 der BR-Drucks. 190/09) in Übereinstimmung damit ausführt, dass die Richtlinie dem Abbau von Handelshemmnissen und der Verwirklichung des Binnenmarktes der Gemeinschaft dienen und die EG-FGV darüber hinaus zur Rechtsvereinfachung und zum Bürokratieabbau beitragen soll (vgl. LG Braunschweig, Urteil vom 17. Januar 2018 - 3 O 1138/16 -, Rn. 58, 59, juris m.w.N.).
  • OLG Köln, 28.11.2019 - 15 U 93/19
    Dass die Richtlinie dem Schutz der Fahrzeugerwerber zu dienen bestimmt ist, ist den Erwägungsgründen hingegen nicht zu entnehmen (ebenso LG Braunschweig, Urt. v. 17.1.2018 - 3 O 1138/16, juris Rn. 59).
  • OLG Köln, 27.09.2019 - 6 U 57/19
    Dass die Richtlinie dem Schutz der Fahrzeugerwerber zu dienen bestimmt ist, ist den Erwägungsgründen hingegen nicht zu entnehmen (ebenso LG Braunschweig, Urt. v. 17.1.2018 - 3 O 1138/16, juris Rn. 59).
  • LG München II, 05.09.2019 - 8 O 5338/18

    Kein Schadensersatz für Kauf eines vom Diesel-Abgasskandal erfassten

    Auch der nationale Gesetzgeber hat in der Begründung zur EG-FGV (BR-Drucksache 190/09, S. 36) in Übereinstimmung hiermit ausgeführt, dass die Richtlinie dem Abbau von Handelshemmnissen und der Verwirklichung des Binnenmarktes der Gemeinschaft dienen und die EG-FGV darüber hinaus zur Rechtsvereinfachung und zum Bürokratieabbau beitragen soll (vgl. LG Braunschweig, Urteil vom 17.01.2018 - 3 O 1138/16 - Rn. 58, 59, juris m.w.N.).
  • OLG Köln, 08.01.2020 - 6 U 179/19
    Dass die Richtlinie dem Schutz der Fahrzeugerwerber zu dienen bestimmt ist, ist den Erwägungsgründen hingegen nicht zu entnehmen (ebenso LG Braunschweig, Urt. v. 17.1.2018 - 3 O 1138/16, juris Rn. 59).
  • OLG Stuttgart, 10.06.2020 - 4 U 581/19

    Deliktische Haftung des Kfz-Herstellers im Rahmen des og. Abgasskandals:

    Mit der Verneinung eines "besonderen Vorteils" haben denn auch bspw. die Landgerichte Darmstadt und Braunschweig (zu Recht) Ansprüche aus § 823 Abs. 2 BGB i. V. m. § 16 UWG verneint (LG Darmstadt, Urteil vom 30.05.2018, 7 O 137/17, juris Rn. 33; LG Braunschweig, Urteil vom 17.01.2018, 3 O 1138/16, juris Rn. 60).
  • LG Frankfurt/Main, 03.12.2019 - 14 O 243/19
    §§ 6 Abs. 1, 27 EG-FGV sind nicht drittschützend (vgl. LG Braunschweig, Urteil vom 17. Januar 2018 - 3 O 1138/16 -, Rn. 58 - 59, juris sowie LG München I, Urteil vom 23. November 2018 - 37 O 6706/18 -, Rn. 53, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht