Rechtsprechung
   LG Braunschweig, 19.06.2019 - 9 O 3006/17 (408)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,16755
LG Braunschweig, 19.06.2019 - 9 O 3006/17 (408) (https://dejure.org/2019,16755)
LG Braunschweig, Entscheidung vom 19.06.2019 - 9 O 3006/17 (408) (https://dejure.org/2019,16755)
LG Braunschweig, Entscheidung vom 19. Juni 2019 - 9 O 3006/17 (408) (https://dejure.org/2019,16755)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,16755) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Klage der Erbin eines Konstrukteurs gegen VW auf Zahlung einer Urheberrechtsentschädigung nach § 32 UrhG für den VW-Beetle abgewiesen

  • ra-plutte.de (Kurzinformation)

    Keine Urheberrechtsentschädigung für VW-Beetle

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Urheberrechtsstreit: Erbin eines Konstrukteurs unterliegt gegen VW

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    VW-Beetle: Klage der Tochter und Erbin eines VW-Konstrukteurs auf Urheberrechtsentschädigung

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zum Urheberrecht: Kein Geld für das VW-Käfer-Design

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Keine Urheberrechtsentschädigung für VW-Beetle

  • wz.de (Pressemeldung, 19.06.2019)

    Klage im Urheberstreit über VW-Käfer-Design abgewiesen

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Keine urheberrechtliche Entschädigung für VW-Beetle

  • verweyen.legal (Kurzinformation und Auszüge)

    Kein Fairness-Ausgleich / angemessene Nachvergütung für VW Beetle

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Kein Anspruch auf Urheberrechtsentschädigung für VW- Beetle - Klage der Tochter und Erbin eines Konstrukteurs abgewiesen

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2020, 99
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Stuttgart, 20.11.2020 - 5 U 125/19
    Von diesem allgemeinen Grundsatz macht allerdings § 132 Abs. 3 UrhG eine Ausnahme zugunsten der uneingeschränkten Anwendbarkeit des § 32a UrhG für Altverträge, die vor 1966 geschlossen worden sind, wenn die Verwertung nach dem 01.07.2002 stattgefunden hat (BGH, Urteil vom 22. September 2011 - I ZR 127/10, juris Rn. 54 f.- Das Boot; LG Braunschweig, Urteil vom 19.06.2019 - 9 O 3006/17, juris Rn. 114; Dreier/Schulze, UrhG, 6. Aufl. 2018, § 129 Rn. 11 und Fromm/Nordemann, UrhG, 11. Aufl. 2014, § 129 Rn. 18a; Schricker/Loewenheim, Urheberrecht, 4. Aufl., § 32 a Rn. 3, jeweils m. w. N.).

    Im Ergebnis ist mit dem Landgericht davon auszugehen, dass der Schöpfer eines Werkes nach § 32a Abs. 1 UrhG keinen Anspruch auf einen Fairnessausgleich beanspruchen kann, wenn sich die Nutzung seines Werkes durch den Verwerter auf eine freie Benutzung im Sinne des § 24 UrhG beschränkt (ebenso im Ergebnis LG Braunschweig, Urteil vom 19.06.2019 - 9 O 3006/17, juris Rn. 247).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht