Rechtsprechung
   LG Bremen, 27.12.2007 - 1 O 2375/06   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2007,28412
LG Bremen, 27.12.2007 - 1 O 2375/06 (https://dejure.org/2007,28412)
LG Bremen, Entscheidung vom 27.12.2007 - 1 O 2375/06 (https://dejure.org/2007,28412)
LG Bremen, Entscheidung vom 27. Dezember 2007 - 1 O 2375/06 (https://dejure.org/2007,28412)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,28412) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • dr-bahr.com (Kurzinformation und Auszüge)

    Kein Schadensersatz für bwin wegen Verbot der Trikot-Werbung

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Bremen, 13.02.2013 - 1 U 6/08

    Zu den Voraussetzungen eines Schadensersatzanspruches bei

    Die Berufung der Klägerin gegen das Urteil der 1. Zivilkammer des Landgerichts Bremen vom 27.12.2007 - 1 O 2375/06 - wird zurückgewiesen.

    das am 27.12.2007 verkündete Urteil des Landgerichts Bremen, Az.: 1 O 2375/06, aufzuheben und die Beklagte zu verurteilen, an die Klägerin 5.920.039,21 EUR zuzüglich Zinsen i.H.v. 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz auf 2.987.820,71 EUR seit dem 31.01.2007 sowie auf den weiteren Betrag seit Rechtshängigkeit zu zahlen.

  • VG München, 09.10.2008 - M 22 K 07.5909

    Untersagung der unerlaubten Sportwettvermittlung und -veranstaltung in einer

    Es muss daher nicht weiter darauf eingegangen werden, dass ein Feststellungsinteresse unter dem Gesichtspunkt der Einleitung eines Amtshaftungsprozesses wegen eines der Gesellschaft ab Oktober 2006 (dem Zeitpunkt der Betriebsschließung) entstandenen Schadens wohl wegen offensichtlicher Aussichtslosigkeit, und zwar auch bei Berücksichtigung der besonderen Voraussetzungen eines europarechtlichen Staatshaftungsanspruchs (vgl. LG Bremen vom 27.12.2007 Az. 1 O 2375/06 betreffend bwin wegen Werbeverbots), nicht angenommen werden kann.
  • VG München, 09.10.2008 - M 22 K 07.2833

    Untersagung der unerlaubten Sportwettvermittlung und -veranstaltung in einer

    Es muss daher nicht weiter darauf eingegangen werden, dass ein Feststellungsinteresse unter dem Gesichtspunkt der Einleitung eines Amtshaftungsprozesses wegen eines der Gesellschaft ab Oktober 2006 (dem Zeitpunkt der Betriebsschließung) entstandenen Schadens wohl wegen offensichtlicher Aussichtslosigkeit, und zwar auch bei Berücksichtigung der besonderen Voraussetzungen eines europarechtlichen Staatshaftungsanspruchs (vgl. LG Bremen vom 27.12.2007 Az. 1 O 2375/06 betreffend bwin wegen Werbeverbots), nicht angenommen werden kann.
  • VG München, 18.09.2008 - M 22 K 07.4078

    Untersagung der unerlaubten Sportwettvermittlung nach dem 26. März 2006;

    Es kann deshalb im Ergebnis offen bleiben, ob die Erhebung einer Amtshaftungsklage auch unter Berücksichtigung der besonderen Voraussetzungen eines europarechtlichen Staatshaftungsanspruchs nicht zudem offensichtlich aussichtslos wäre (vgl. dazu LG Bremen vom 27.12.2007 Az. 1 O 2375/06).
  • VG München, 18.09.2008 - M 22 K 07.3798

    Untersagung der unerlaubten Sportwettvermittlung nach dem 26. März 2006;

    Es kann deshalb im Ergebnis offen bleiben, ob die Erhebung einer Amtshaftungsklage auch unter Berücksichtigung der besonderen Voraussetzungen eines europarechtlichen Staatshaftungsanspruchs nicht zudem offensichtlich aussichtslos wäre (vgl. dazu LG Bremen vom 27.12.2007 Az. 1 O 2375/06).
  • VG München, 02.07.2008 - M 22 K 07.3150

    Untersagung der unerlaubten Sportwettvermittlung und -veranstaltung;

    Es muss daher nicht weiter darauf eingegangen werden, dass ein Feststellungsinteresse unter dem Gesichtspunkt der Einleitung eines Amtshaftungsprozesses wegen eines dem Kläger ab September 2006 (dem Zeitpunkt der Betriebsschließung) entstandenen Schadens wohl wegen offensichtlicher Aussichtslosigkeit, und zwar auch bei Berücksichtigung der besonderen Voraussetzungen eines europarechtlichen Staatshaftungsanspruchs (vgl. LG Bremen vom 27.12.2007 Az. 1 O 2375/06 betreffend bwin wegen Werbeverbots), nicht angenommen werden kann.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht