Rechtsprechung
   LG Düsseldorf, 24.01.2014 - 22 S 110/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,29169
LG Düsseldorf, 24.01.2014 - 22 S 110/13 (https://dejure.org/2014,29169)
LG Düsseldorf, Entscheidung vom 24.01.2014 - 22 S 110/13 (https://dejure.org/2014,29169)
LG Düsseldorf, Entscheidung vom 24. Januar 2014 - 22 S 110/13 (https://dejure.org/2014,29169)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,29169) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • urteilsdatenbank.bav.de(kostenpflichtig) (Kurzinformation, ggf. mit Volltext)

    Das Berufungsgericht ist nicht an der Entscheidung des AG hinsichtlich der Schätzgrundlage gebunden... | EE Eigenersparnis-Abzug; Zusatzfahrer; Schwacke-Automietpreisspiegel; Fraunhofer-Marktpreisspiegel; Gutachten; Haftungsreduzierung/Versicherung; Zustellung/Abholung; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Festlegung der Mietwagenkosten des Unfallgeschädigten bei sogenannten Unfallersatztarifen i.R. des erforderlichen Herstellungsaufwands

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Frankfurt/Main, 20.12.2018 - 1 S 212/17

    Für die Berechnung von Mietwagenkosten als Schadensersatz aus einem

    Der Umstand, dass die spezifischen Leistungen des Vermieters, die durch die besondere Unfallsituation veranlasst sind, lediglich allgemein den Mehrpreis rechtfertigen müssen, enthebt den Darlegungspflichtigen nicht davon, den Inhalt bzw. den Umfang dieser Leistungen, auf die er den Aufschlag stützen möchte, substantiiert darzulegen (so ausdrücklich LG Düsseldorf, Urteil vom 24. Januar 2014 - 22 S 110/13 -, juris).
  • LG Düsseldorf, 30.10.2015 - 22 S 188/15

    Abtretung der Schadensersatzansprüche auf Erstattung von Mietwagenkosten

    Nach bislang ständiger Kammerrechtsprechung legt die Kammer der Schätzung der erforderlichen Mietwagenkosten im Rahmen von § 287 Abs. 1 ZPO das arithmetische Mittel aus Schwacke-Liste und Frauenhofer-Mietpreisspiegel zugrunde (vgl. nur LG Düsseldorf, Urteil v. 24.01.2014 - 22 S 110/13, BeckRS 2014, 19377).

    Des Weiteren wird die Seriosität und Unabhängigkeit der Erhebung des Fraunhofer-Instituts in Zweifel gezogen, weil Auftraggeber der Studie der Verband der deutschen Versicherungswirtschaft ist, der ein Interesse an einem möglichst geringen "Normaltarif" habe (vgl. bereits LG Düsseldorf, Urteil v. 24.01.2014 - 22 S 110/13, BeckRS 2014, 19377).

    Zustell- und Abholkosten für den Mietwagen nach einem Verkehrsunfall stellen übliche Kosten nach einem Verkehrsunfall dar, welche von dem Mietwagenunternehmen in Rechnung gestellt werden (vgl. LG Düsseldorf, Urteil v. 24.01.2014 - 22 S 110/13, BeckRS 2014, 19377).

    Dies entspricht der Rechtsprechung des OLG Düsseldorf (NZV 1998, S. 248, 249) und auch der hiesigen Kammer (vgl. LG Düsseldorf, Urteil v. 24.01.2014 - 22 S 110/13, BeckRS 2014, 19377).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht