Rechtsprechung
   LG Darmstadt, 23.05.2012 - 7 S 250/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,13253
LG Darmstadt, 23.05.2012 - 7 S 250/11 (https://dejure.org/2012,13253)
LG Darmstadt, Entscheidung vom 23.05.2012 - 7 S 250/11 (https://dejure.org/2012,13253)
LG Darmstadt, Entscheidung vom 23. Mai 2012 - 7 S 250/11 (https://dejure.org/2012,13253)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,13253) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • ra-skwar.de

    Fluggastentschädigung - außergewöhnlicher Umstand - Flugkapitän, Erkrankung, des

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Volltext/Auszüge)

    Art 5 Abs 3 EGV 261/2004
    24 Stunden Verspätung des Fluges wegen Erkrankung des Piloten

  • rabüro.de

    Erkrankung Crew-Mitglied in der Regel kein außergewöhnlicher Umstand für Flugverspätung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Abflugverspätung wegen Erkrankung des Flugkapitäns

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Reiserecht - Krankes Crewmitglied ist kein außergewöhnlicher Umstand!

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Pilot erkrankt, Abflug verspätet - Das ist kein "außergewöhnlicher Umstand", der einer Airline die Ausgleichszahlung erspart

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Flugverspätung durch Erkrankung des Piloten

  • blogspot.com (Kurzinformation)

    Fluggesellschaft muss auch bei krankem Piloten zahlen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Abflugverspätung aufgrund Erkrankung des Piloten begründet Ausgleichsansprüche der Flugpassagiere - Erkrankung stellt kein außergewöhnlicher Umstand dar

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2012, 1137
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LG Düsseldorf, 22.08.2014 - 22 S 31/14

    Anspruch auf Ausgleichs- und Unterstützungsleistungen für Fluggäste im Fall der

    Sie nehmen dabei Bezug auf die Entscheidung des Landgerichts Darmstadt vom 23.05.2012 (Az.: 7 S 250/11).

    Dass ein Crew-Mitglied erkrankt und die ihm übertragenen Aufgaben nicht wahrnehmen kann, ist daher allein der betrieblichen Sphäre der Fluggesellschaft zuzurechnen (vergleiche LG Darmstadt, Urt. v. 23. Mai 2012 - 7 S 250/11 - Rn. 15, juris).

  • AG Düsseldorf, 14.08.2015 - 37 C 15236/14

    Anspruch eines Fluggastes auf Entschädigungsleistungen wegen eines verspäteten

    Dass ein Crew-Mitglied erkrankt und die ihm übertragenen Aufgaben nicht wahrnehmen kann, ist daher allein der betrieblichen Sphäre der Fluggesellschaft zuzurechnen (vgl. LG Darmstadt, Urt. v. 23.05.2012 - 7 S 250/11 - Rn. 15, juris).
  • AG Frankfurt/Main, 05.12.2017 - 29 C 1251/17
    Zwar ist die Erkrankung einzelner Crew-Mitglieder sehr wohl Teil der normalen Ausübung der Tätigkeit des betroffenen Luftfahrtunternehmens und von ihm tatsächlich zu beherrschen im Sinne der oben zitierten Rechtsprechung des EuGH (in diesem Sinne auch LG Darmstadt, Urteil vom 23.05.2012 - 7 S 250/11, NJW-RR 2012, 1137 [OLG Dresden 21.06.2012 - 8 U 1900/11] ).
  • LG Düsseldorf, 30.05.2018 - 22 S 201/17

    Ausgleichsleistungen nach der Fluggastrechteverordnung wegen einer

    Dies ist vergleichbar mit dem Umstand, dass durch einen gezielten Sabotageakt die Mitarbeiter des Luftfahrtunternehmens sich durch die psychische Belastung, der sie in Verbindung mit diesem Akt ausgesetzt sind, nicht mehr in der Lage fühlen, ihren dienstlichen Verpflichtungen, die insbesondere zum Schutz der Fluggäste vorgesehen sind, nachkommen zu können (vgl. LG Darmstadt, Urt. v. 23.05.2012 - 7 S 250/11).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht