Rechtsprechung
   LG Deggendorf, 13.09.2013 - 1 Ks 4 Js 7438/11   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Burhoff online

    Selbstmord, unterlassene Nothilfe, Strafbarkeit

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Strafbarkeit eines Notarztes wegen unterlassener Rettungsbemühungen gegenüber einem Suizidenten; Verpflichtung eines Notarztes zur Vornahme von lebenserhaltenden Maßnahmen bei einem Suizidwillen des Patienten; Folgen einer freiverantwortlichen Entscheidung des Suizidenten für die Verpflichtung zu lebensrettenden Maßnahmen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Unterlassene Rettungsbemühungen bei einem Selbstmörder - strafbar? Nicht immer

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Sterbewunsch - Notarzt muss nicht immer Suizid verhindern

  • Jurion (Kurzinformation)

    Unterlassene Rettungsbemühungen eines Notarztes gegenüber einem Suizidenten sind nicht in jedem Fall strafbar

  • auw.de (Kurzinformation)

    Arzt muss Suizid nicht in jedem Fall verhindern

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Selbstbestimmung - Notarzt muss Suizid nicht immer verhindern

  • staufer.de (Kurzinformation)

    Notarzt muss Suizid nicht immer abwenden




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LG Hamburg, 08.11.2017 - 619 KLs 7/16

    Tötung auf Verlangen durch Unterlassen: Strafbarkeit eines Arztes wegen

    Jedenfalls im hier zu entscheidenden Fall traf den Angeklagten nach Überzeugung der Kammer - auch nach dem Eintritt der Bewusstlosigkeit der Frauen - keine Rechtspflicht zur Abwendung ihres Todes, weil dem der erklärte Wille der freiverantwortlich handelnden, einsichtsfähigen Frauen entgegenstand (vgl. auch etwa OLG München v. 31.7.1987 - 1 Ws 23/87, NJW 1987, 2940 - "Hackethal"; LG Deggendorf v. 13. September 2013 - 1 Ks 4 Js 7438/11, BeckRS 2015, 20138; siehe auch MüKo.StGB- Schneider , 3. Aufl. 2017, § 216 Rn. 66 m.w.N.; Fischer , StGB, 64. Auflage 2017, vor §§ 211-216 Rn. 42).
  • LG Berlin, 08.03.2018 - 502 KLs 1/17

    Arzt in Sterbehilfe-Prozess freigesprochen

    Instanzgerichte sind im Laufe der Jahre bereits zu abweichenden Entscheidungen gekommen gestützt auf das Nichtbestehen von Handlungspflichten bei freiverantwortlichen Suiziden (OLG München, Beschluss vom 31. Juli 1987 - 1 Ws 23/87, BeckRS 9998, 57532, sog. " Hackethal "-Fall, für eine 69jährige mit rezidivierender tödlicher Krebserkrankung in der Oberkieferhöhle; LG Gießen, Beschluss vom 28. Juni 2012 - 7 Qs 63/12, juris, für einen Suizidpatienten in einer Psychiatrie hinsichtlich einer fahrlässigen Tötung durch Unterlassen; LG Deggendorf, Beschluss vom 13. September 2013 - 1 Ks 4 Js 7438/11, BeckRS 2015, 20138, für einen 84jährigen Krebspatienten und seine 83jährige und seit mehreren Jahren bettlägerige Ehefrau mit vorhandener Patientenverfügung und nichthandelndem Arzt; ebenso auch StA München I, Verfügung vom 30. Juli 2010 - 125 Js 11736/09, BeckRS 2010, 22299, für eine an Alzheimer-Demenz erkrankte Verstorbene und nichthandelnde nahe Verwandte).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht