Rechtsprechung
   LG Dortmund, 04.09.2015 - 3 O 485/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,55217
LG Dortmund, 04.09.2015 - 3 O 485/14 (https://dejure.org/2015,55217)
LG Dortmund, Entscheidung vom 04.09.2015 - 3 O 485/14 (https://dejure.org/2015,55217)
LG Dortmund, Entscheidung vom 04. September 2015 - 3 O 485/14 (https://dejure.org/2015,55217)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,55217) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LG Dortmund, 29.03.2017 - 3 O 321/16
    Zwar bedarf es nach ständiger Rechtsprechung dieser Kammer im Grundsatz keiner Darstellung einer loan-to-value-Klausel oder etwaiger weiterer Rechte der finanzierenden Banken, weil die über die Prospektangaben hinausgehenden Einzelheiten der Darlehensverträge für die Anlageentscheidungen regelmäßig nicht von Bedeutung sind (vgl. statt vieler: Urt. v. 04.09.2015 - 3 O 485/14 - BeckRS 2016, 11669).
  • LG Dortmund, 29.03.2017 - 3 O 145/16
    Zwar bedarf es nach ständiger Rechtsprechung dieser Kammer im Grundsatz keiner Darstellung einer loan-to-value-Klausel oder etwaiger weiterer Rechte der finanzierenden Banken, weil die über die Prospektangaben hinausgehenden Einzelheiten der Darlehensverträge für die Anlageentscheidungen regelmäßig nicht von Bedeutung sind (vgl. statt vieler: Urt. v. 04.09.2015 - 3 O 485/14 - BeckRS 2016, 11669).
  • LG Dortmund, 29.03.2017 - 3 O 136/16
    Zwar bedarf es nach ständiger Rechtsprechung dieser Kammer im Grundsatz keiner Darstellung einer loan-to-value-Klausel oder etwaiger weiterer Rechte der finanzierenden Banken, weil die über die Prospektangaben hinausgehenden Einzelheiten der Darlehensverträge für die Anlageentscheidungen regelmäßig nicht von Bedeutung sind (vgl. statt vieler: Urt. v. 04.09.2015 - 3 O 485/14 - BeckRS 2016, 11669).
  • LG Dortmund, 29.03.2017 - 3 O 160/16
    Zwar bedarf es nach ständiger Rechtsprechung dieser Kammer im Grundsatz keiner Darstellung einer loan-to-value-Klausel oder etwaiger weiterer Rechte der finanzierenden Banken, weil die über die Prospektangaben hinausgehenden Einzelheiten der Darlehensverträge für die Anlageentscheidungen regelmäßig nicht von Bedeutung sind (vgl. statt vieler: Urt. v. 04.09.2015 - 3 O 485/14 - BeckRS 2016, 11669).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht