Rechtsprechung
   LG Dortmund, 05.12.2017 - 1 S 28/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,49644
LG Dortmund, 05.12.2017 - 1 S 28/17 (https://dejure.org/2017,49644)
LG Dortmund, Entscheidung vom 05.12.2017 - 1 S 28/17 (https://dejure.org/2017,49644)
LG Dortmund, Entscheidung vom 05. Dezember 2017 - 1 S 28/17 (https://dejure.org/2017,49644)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,49644) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die Gesamt- und die Einzelabrechnung der Wohnungseigentümergemeinschaft mit Blick auf eine ordnungsmäßige Verwaltung

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zu den Grenzen von Gebrauchsregelungen, § 10 Abs. 2 WEG/ Zur Unwirksamkeit von Jahresabrechnung und Wirtschaftsplan; § 28 WEG

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZMR 2018, 350
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Rostock, 02.12.2020 - 1 S 54/20

    Verwalter muss auch über die Heiz- und Warmwasserkosten abrechnen

    Dafür muss feststehen, dass sämtliche Wohnungseigentümer eine jahrelange Praxis in dem Bewusstsein ausüben, die bisherige Regelung ändern und durch eine neue ersetzen zu wollen (LG Dortmund, Urteil vom 5. Dezember 2017 - 1 S 28/17, juris Rn. 38; Wanderer, in: Bärmann/Seuß, Praxis des Wohnungseigentums, 7. Auflage 2017, § 34 Rn. 78 mit jeweils w.N.).
  • AG Ebersberg, 27.01.2020 - 7 C 1/20

    Anspruch auf Ausstattung der Mietsache mit einem Briefkasten in

    Während bei einem gewöhnlichen Mietverhältnis der Mieter ein berechtigtes Interesse daran hat, dass den übrigen Mietern nicht bekannt wird, welche Art von Sendungen er von wem erhält (z.B. bestimmte Zeitungen, Nachrichten von Vereinen oder Parteien, aber auch Mahnschreiben oder Gerichts- und Anwaltspost), was durch einen eigenen Briefkasten zu gewährleisten ist (vgl. LG Dortmund, Urteil vom 05.12.2017 - 1 S 28/17; LG Itzehoe, Urt. v. 12.4.2013 - 11 S 98/12 jeweils zu einem Duldungsanspruch in einer WEG), ist dies bei einem auf ein Gemeinschaftsleben ausgerichteten, sozialen Wohnkonzept anders.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht