Rechtsprechung
   LG Duisburg, 07.11.2003 - 7 S 152/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,4861
LG Duisburg, 07.11.2003 - 7 S 152/03 (https://dejure.org/2003,4861)
LG Duisburg, Entscheidung vom 07.11.2003 - 7 S 152/03 (https://dejure.org/2003,4861)
LG Duisburg, Entscheidung vom 07. November 2003 - 7 S 152/03 (https://dejure.org/2003,4861)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,4861) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249 § 280 Abs. 1 § 535 Abs. 2
    Pflichten des Autovermieters bei Vermietung eines Fahrzeugs nach einem Unfallersatztarif

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Hinweispflicht eines Mietwagenunternehmens auf günstigere Mietmöglichkeiten eines Unfallersatzfahrzeugs bzgl. eines Unfalltarifs und eines Normaltarifs; Umfang der allgemeinen Schutzpflicht und Aufklärungspflicht eines Mietwagenunternehmens gegenüber dem Mieter als Geschäftspartner

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2005, 520



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • LG Bonn, 24.05.2004 - 6 S 67/04

    Unfallersatztarif, Normaltarif, Hinweispflicht

    Bei der Anmietung eines PKW nach einem Verkehrsunfall muss der gewerbliche Vermieter den Mieter insbesondere darauf hinweisen, dass der angebotene Unfallersatztarif über den Sätzen liegt, die von den Haftpflichtversicherern übernommen werden; er muss zugleich über seine weiteren günstigeren Tarife informieren (vgl. OLG Koblenz, Urteil vom 24.01.1992 - 8 U 1559/90 - NJW-RR 1992, 820 f.; OLG Karlsruhe, Urteil vom 03.02.1993 - 13 U 84/92 - DAR 1993, 229, 230; LG Frankfurt am Main, Urteil vom 22.02.1995 - 2/16 S 236/94 - NZV 1996, 34, 35; LG Duisburg, Urteil vom 07.11.2003 - 7 S 152/03; Palandt-Heinrichs, Bürgerliches Gesetzbuch, Ergänzungsband zur 61. Auflage, München 2002, § 311, Rdnr. 44; Emmerich, in: Münchener Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch, Band 2a, 4. Auflage, München 2003, § 311, Rdnr. 141).

    Es liegt vielmehr nahe, dass der Kläger dem Beklagten den Unfallersatztarif von sich aus angeboten hat, weil dieser angegeben hatte, dass Anlass für die Anmietung ein Verkehrsunfall war und dass für die Schadensfolgen eine Versicherung einzustehen hat (vgl. LG Duisburg, Urteil vom 07.11.2003 - 7 S 152/03).

  • LG Bochum, 17.06.2005 - 5 S 208/04

    Mietwagen - Schutzbrief-, Werkstatt- und Internet-Tarif kein Normaltarif!

    Insoweit wäre also als Folge dieser Aufrechnung in Höhe eines Schadensersatzanspruches, wenn man einen solchen bejahen würde, der Mietzinsanspruch ebenfalls bereits zum Erlöschen gebracht worden, so dass dieser gegenüber dem Kläger zwangsläufig in diesem Verfahren nicht nochmals geltend gemacht werden könnte (vgl. zu diesem Aspekt: LG Duisburg Urteil vom 07.11.2003 Aktenzeichen 7 S 152/03 ).
  • AG Schwetzingen, 23.09.2004 - 61 C 144/04
    Diese Verpflichtung der Mietwagenunternehmer ist in der Rechtsprechung der Instanzgerichte ganz überwiegend anerkannt (vgl. OLG Karlsruhe, a.a.O.; OLG Hamm, NJW-RR 1994, 923; OLG Koblenz 1992, 236; OLG Frankfurt, NZV 1995, 108, 109; vgl. auch LG Duisburg, 7 S 152/03; AG Heidelberg, 23 C 504/03; LG Mosbach, 1 S 87/03).
  • AG Schwetzingen, 23.09.2004 - 51 C 111/01
    Diese Verpflichtung der Mietwagenunternehmer ist in der Rechtsprechung der Instanzgerichte ganz überwiegend anerkannt (vgl. OLG Karlsruhe, a.a.O.; OLG Hamm, NJW-RR 1994, 923; OLG Koblenz 1992, 236; OLG Frankfurt, NZV 1995, 108, 109; vgl. auch LG Duisburg, 7 S 152/03; AG Heidelberg, 23 C 504/03; LG Mosbach, 1 S 87/03).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht