Rechtsprechung
   LG Duisburg, 15.02.2002 - 22 O 169/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,14306
LG Duisburg, 15.02.2002 - 22 O 169/01 (https://dejure.org/2002,14306)
LG Duisburg, Entscheidung vom 15.02.2002 - 22 O 169/01 (https://dejure.org/2002,14306)
LG Duisburg, Entscheidung vom 15. Februar 2002 - 22 O 169/01 (https://dejure.org/2002,14306)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,14306) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zulässigkeit einer Werbung mit der Angabe "Anerkannter Sachverständiger Dachdeckerhandwerk "; Voraussetzungen für eine Wettbewerbsabsicht; Interpretation einer irreführenden Angabe im Sinne des § 3 UWG; Prüfung des Fachwissens durch einen multiple-choice-Test ; Zulässigkeit der Bezeichnung als freier Sachverständiger; Voraussetzungen einer Wettbewerbsbeeinträchtigung; Abmahnung als fremdes Geschäft im Sinne des § 677 BGB

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LG Kiel, 28.11.2008 - 14 O 59/08

    Irreführende Werbung: Bezeichnung eines Gutachters als "geprüfter" bzw.

    Denn die Kammer geht davon aus, dass zumindest ein nicht unerheblicher Teil des angesprochenen Verkehrskreises die Werbeaussage "geprüfter Sachverständiger" dahingehend versteht, dass der Sachverständige eine besondere, den Standard seiner Mitbewerber deutlich überragende Qualifikation aufweist, die er in einer amtlich festgelegten, einheitlichen Prüfung unter Beweis gestellt hat (vgl. dazu auch BGH NJW 1984, 2365; LG Duisburg WRP 2002, 853 für vergleichbare Werbeaussagen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht