Rechtsprechung
   LG Frankfurt/Main, 12.01.2017 - 2-13 S 48/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,29927
LG Frankfurt/Main, 12.01.2017 - 2-13 S 48/16 (https://dejure.org/2017,29927)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 12.01.2017 - 2-13 S 48/16 (https://dejure.org/2017,29927)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 12. Januar 2017 - 2-13 S 48/16 (https://dejure.org/2017,29927)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,29927) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wohnungseigentümer darf Verwalterunterlagen einsehen!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Mietrecht - Eigentümer darf Verwalterunterlagen einsehen

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Beschlussanfechtung bei Verwehrung des Einsichtnahmerechts

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Wohnungseigentümer hat vor Eigentümerversammlung Anspruch auf Einsicht in Unterlagen der Verwaltung - Ausschluss des Einsichtsrechts bei Rechtsmissbrauch oder Schikane

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Wohnungseigentümer darf Verwalterunterlagen (auch wiederholt) einsehen (IMR 2018, 1030)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Saarbrücken, 26.04.2019 - 5 S 31/18

    Eigentümer kann Einsichtnahme in Verwaltungsunterlagen durch Dritten vornehmen

    Da somit das Mitwirkungsrecht des Klägers bei der Abstimmung über die Jahresabrechnung in gravierender Weise ausgehebelt wurde - ohne Einsicht in die Abrechnungsunterlagen kann die Abrechnung nicht sachgerecht überprüft werden -, ist der Beschluss über die Jahresabrechnung für ungültig zu erklären; ob sich der Beschlussmangel auf das Abstimmungsergebnis ausgewirkt hat, bedarf keiner gesonderten Feststellung, weil die Verweigerung der Einsicht einen Eingriff in den Kernbereich elementarer Mitgliedschaftsrechte darstellt (vgl. BGH, Urteil vom 10.12.2010, V ZR 60/10, NJW 2011, 679; LG Frankfurt, Urteil vom 12.01.2017, 2-13 S 48/16, ZMR 2017, 824).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht