Rechtsprechung
   LG Frankfurt/Main, 05.10.2017 - 2-03 O 352/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,45320
LG Frankfurt/Main, 05.10.2017 - 2-03 O 352/16 (https://dejure.org/2017,45320)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 05.10.2017 - 2-03 O 352/16 (https://dejure.org/2017,45320)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 05. Januar 2017 - 2-03 O 352/16 (https://dejure.org/2017,45320)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,45320) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 823, 1004 BGB, § 22 23 KUG
    Wer sich bei einer öffentlichen Veranstaltung in Pose fotografieren lässt und anschließend das dabei geschaffene Bildnis selbst öffentlich auf Facebook postet, mindert selbstgewählt seinen Privatsphärenschutz, was in der gebotenen Abwägung Berücksichtigung finden kann. ...

  • JurPC

    Veröffentlichung eines Fotos auf Facebook

  • aufrecht.de

    Eingeschränkter Privatsphäreschutz durch eigenes Facebookverhalten

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Art. 8 Abs. 1, 10 Abs. 1 EMRK

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Wer sich bei einer öffentlichen Veranstaltung fotografieren lässt und das Foto selbst öffentlich auf Facebook verbreitet mindert seinen Privatsphärenschutz

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)
  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Schutzbedürftigkeit auch dann, wenn Foto selbst auf Facebook gepostet wird?

  • rechtsanwalt-werberecht.de (Kurzinformation)
  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Zusammenhang eines Bildnisses mit einem Ereignis der Zeitgeschichte

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2018, 171
  • MMR 2018, 272
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Dresden, 11.10.2018 - 4 U 1197/18

    Zulässigkeit einer Gehörsrüge gegen die Zurückweisung der Berufung durch

    Die in der untergerichtlichen Rechtsprechung vertretene Auffassung, dass der Betroffene durch das Einstellen eines bei einer öffentlichen Veranstaltung geschaffenen Bildnisses auf xxx seinen Persönlichkeitsschutz gegenüber Bildveröffentlichungen durch die Medien so stark mindere, dass eine Persönlichkeitsrechtsverletzung entfalle (so wohl LG Frankfurt 3. Zivilkammer, Urteil vom 05.10.2017 - 2-03 O 352/16 .juris), teilt der Senat nicht (ebenso Tönies-Bambalska, jurisPR-IWR 4/2018 Anm. 5).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht