Rechtsprechung
   LG Frankfurt/Main, 07.06.2018 - 2-13 S 88/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,16184
LG Frankfurt/Main, 07.06.2018 - 2-13 S 88/17 (https://dejure.org/2018,16184)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 07.06.2018 - 2-13 S 88/17 (https://dejure.org/2018,16184)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 07. Juni 2018 - 2-13 S 88/17 (https://dejure.org/2018,16184)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,16184) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Justiz Hessen

    Eine Beschränkung des Rederechts von Eigentümern auf der Versammlung muss unter Wahrung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes so schonend wie möglich erfolgen. Zur Bestimmtheit eines Sanierungsbeschlusses.

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zum Rederecht eines Wohnungseigentümers auf der Versammlung/ Keine Delegierung von Auftragsvergaben auf den Beirat/ Sanierungsbeschluss muss bestimmt sein; §§ 21, 23, 27 WEG

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Beschränkung des Rederechts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Mietrecht - Rederecht auf Wohnungseigentümerversammlung

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Beschränkung des Rederechts eines Wohnungseigentümers auf Versammlung nur unter Beachtung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes - Schonende Beschränkung des Rederechts

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Bestimmtheit von Sanierungsbeschlüssen (IMR 2018, 1089)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Beschränkung des Rederechts in der Eigentümerversammlung? (IMR 2018, 337)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZM 2018, 871
  • NZG 2018, 989
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG München I, 31.01.2019 - 36 S 13241/17

    Wohnungseigentümergemeinschaft - Anfechtung eines Finanzierungsbeschlusses

    d) Soweit in der Rechtsprechung die Auffassung vertreten wird, dass bei mehreren aufeinander bezogenen Beschlüssen der Rechtsgedanke des § 139 BGB auch im Verhältnis der Beschlüsse zueinander greife (so LG Frankfurt am Main, Urteil vom 07.06.2018 - 2-13 S 88/17, ZWE 2018, 366, Rn. 27 bei juris), kann daraus nicht der Schluss gezogen werden, dass im Falle zweier getrennter Beschlüsse über die Beauftragung kostenauslösender Maßnahmen und deren Finanzierung stets beide Beschlüsse gemeinsam angefochten werden müssten.

    Wurde ein solcher Beschluss ebenfalls angefochten, so ist er infolge der Ungültigerklärung des Finanzierungsbeschlusses ebenfalls für ungültig zu erklären (so auch BGH, Urteil vom 25. September 2015 - V ZR 244/14 -, BGHZ 207, 99-114, Rn. 48 bei juris; LG Frankfurt am Main, Urteil vom 07.06.2018 - 2-13 S 88/17, a.a.O.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht