Rechtsprechung
   LG Frankfurt/Main, 28.11.2008 - 2-19 O 62/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,1216
LG Frankfurt/Main, 28.11.2008 - 2-19 O 62/08 (https://dejure.org/2008,1216)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 28.11.2008 - 2-19 O 62/08 (https://dejure.org/2008,1216)
LG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 28. November 2008 - 2-19 O 62/08 (https://dejure.org/2008,1216)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,1216) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • openjur.de
  • nomos.de PDF, S. 28 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    Lehman-Zertifikate; keine generelle Pflicht des Anlageberaters zur Aufklärung über die Möglichkeit eines Totalverlustes

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Aufklärung von Anlegern über eine mögliche Insolvenz des Emittenten von Investmentzertifikaten ("Lehman Brothers")

Kurzfassungen/Presse (14)

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Klage gegen ein deutsches Kreditinstitut wegen vorgetragener Falschberatung beim Erwerb eines Zertifikats einer Investmentbank abgewiesen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Keine Falschberatung bei Lehmann-Zertifikaten?

  • archive.org (Kurzinformation)

    Lehman-Zertifikate

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB §§ 276, 280; WpHG § 31
    Zur Aufklärung von Anlegern über eine mögliche Insolvenz des Emittenten von Investmentzertifikaten ("Lehman Brothers")

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Erstes Urteil zur Falschberatung bei Lehman-Zertifikaten

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Sparkasse haftet nicht wegen fehlerhafter Beratung bei Lehman Brothers Zertifikaten

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Umfang der Hinweispflicht einer Bank auf möglichen Totalverlust eines Zertifikats richtet sich nach Umständen des Einzelfalls ("Lehman")

  • weimann.de (Leitsatz und Auszüge)
  • finanzmarkt-recht.de (Kurzinformation)

    LG Frankfurt weist Klage von Lehman-Anlegern wegen Falschberatung ab

  • kanzlei-klumpe.de PDF, S. 4 (Kurzinformation)

    Zur Aufklärungspflicht des (Bank- )Anlageberaters beim Verkauf von Lehman- Zertifikaten im Dezember 2006

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Sparkasse haftet nicht wegen fehlerhafter Beratung bei Lehman Brothers Zertifikaten -

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Bankenhaftung in der Kapitalanlagenberatung

  • hessen.de (Pressemitteilung)

    Klage gegen ein deutsches Kreditinstitut wegen vorgetragener Falschberatung beim Erwerb eines Zertifikats einer Investmentbank abgewiesen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Erstes Urteil zu Lehman-Zertifikaten: Deutsches Kreditinstitut haftet nicht für Verluste nach Kauf von Lehman-Zertifikaten - Keine fehlerhafte Beratung

Besprechungen u.ä. (2)

  • nomos.de PDF, S. 28 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    Lehman-Zertifikate; keine generelle Pflicht des Anlageberaters zur Aufklärung über die Möglichkeit eines Totalverlustes

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Bonitätsrisiko der Investmentbank Lehmann Brothers war Ende des Jahres 2006 vernachlässigbar; Hinweispflicht auf Totalverlustrisiko; anleger- und objektgerechte Beratung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2009, 184
  • WM 2009, 17
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • LG Hamburg, 23.06.2009 - 310 O 4/09

    Lehman-Prozess: HASPA zum Schadensersatz verurteilt

    Zum Zeitpunkt der hier streitgegenständlichen Anlageberatung im Dezember 2006 verfügte die Beklagte über keine spezifischen Hinweise auf Zahlungsschwierigkeiten oder gar eine bevorstehende Insolvenz von Lehman Brothers, die sie an ihre Kunden hätte weitergeben müssen (so auch Landgericht Frankfurt a.M., Urteil vom 28.11.2008, Az. 2-19 O 62/08, ZIP 2009, S. 184).
  • LG Dortmund, 11.07.2014 - 3 O 218/13

    Schadensersatz wegen Prospektfehlern und Verletzung von Aufklärungspflichten bei

    Anhaltspunkte für eine derartige Risikoerhöhung sind nicht ersichtlich (vgl. hierzu auch BGH XI ZR 337/08, Urteil vom 27.10.2009 Rn. 25 = NJW-RR 2010, 115; LG Frankfurt, Urt. v. 28.11.2008 - 2-19 O 62/08, BeckRS 2008, 25103; LG München I, Teilurteil vom 16.03.2010 - 28 O 1377/09, BeckRS 2011, 00704).

    Anhaltspunkte für eine derartige Risikoerhöhung sind nicht ersichtlich (vgl. hierzu auch BGH, NJW 2006, 2041; BGH, NJW-RR 2010, 115; BGH, NJW 2012, 62; LG Frankfurt, Urt. v. 28.11.2008 - 2-19 O 62/08, BeckRS 2008, 25103; LG München I, Teilurteil vom 16.03.2010 - 28 O 1377/09, BeckRS 2011, 00704).

    Anhaltspunkte für eine derartige Risikoerhöhung sind nicht ersichtlich (vgl. hierzu auch BGH, NJW 2006, 2041; BGH, NJW-RR 2010, 115; BGH, NJW 2012, 62; LG Frankfurt, Urt. v. 28.11.2008 - 2-19 O 62/08, BeckRS 2008, 25103; LG München I, Teilurteil vom 16.03.2010 - 28 O 1377/09, BeckRS 2011, 00704).

  • LG Dortmund, 14.11.2014 - 3 O 459/13

    Schadensersatzbegehren wegen Prospektfehlern und der Verletzung von

    Anhaltspunkte für eine derartige Risikoerhöhung sind nicht ersichtlich (vgl. hierzu auch BGH, Urt. v. 21.03.2006, XI ZR 63/05 Rn. 16 = NJW 2006, 2041; BGH, Urt. v. 27.10.2009, XI ZR 337/08 Rn. 25 = NJW-RR 2010, 115; LG Frankfurt, Urt. v. 28.11.2008 - 2-19 O 62/08, BeckRS 2008, 25103; LG München I, Teilurteil vom 16.03.2010 - 28 O 1377/09, BeckRS 2011, 00704).

    Anhaltspunkte für eine derartige Risikoerhöhung sind nicht ersichtlich (vgl. hierzu auch BGH, NJW 2006, 2041; BGH, NJW-RR 2010, 115; BGH, NJW 2012, 62; LG Frankfurt, Urt. v. 28.11.2008 - 2-19 O 62/08, BeckRS 2008, 25103; LG München I, Teilurteil vom 16.03.2010 - 28 O 1377/09, BeckRS 2011, 00704).

    Anhaltspunkte für eine derartige Risikoerhöhung sind nicht ersichtlich (vgl. hierzu auch BGH, NJW 2006, 2041; BGH, NJW-RR 2010, 115; BGH, NJW 2012, 62; LG Frankfurt, Urt. v. 28.11.2008 - 2-19 O 62/08, BeckRS 2008, 25103; LG München I, Teilurteil vom 16.03.2010 - 28 O 1377/09, BeckRS 2011, 00704).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht