Rechtsprechung
   LG Freiburg, 20.11.2015 - 5 O 140/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,41699
LG Freiburg, 20.11.2015 - 5 O 140/15 (https://dejure.org/2015,41699)
LG Freiburg, Entscheidung vom 20.11.2015 - 5 O 140/15 (https://dejure.org/2015,41699)
LG Freiburg, Entscheidung vom 20. November 2015 - 5 O 140/15 (https://dejure.org/2015,41699)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,41699) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Besorgnis der Befangenheit: Persönliche Beziehung des Richters zu dem Prozessbevollmächtigten einer Partei

  • Anwaltsblatt

    § 40 BetrVG, § 80 BetrVG, § 111 BetrVG
    Richter mit Kanzleivorleben - Keine Besorgnis der Befangenheit

  • Anwaltsblatt

    § 40 BetrVG, § 80 BetrVG, § 111 BetrVG
    Richter mit Kanzleivorleben - Keine Besorgnis der Befangenheit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die frühere Tätigkeit eines Richters - als angestellter Rechtsanwalt eines Prozessbevollmächtigten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Begründung der Besorgnis der Befangenheit aufgrund der früheren Tätigkeit eines Richters als angestellter Rechtsanwalt in der Kanzlei eines Prozessbevollmächtigten; Ermittlung des Anscheins einer möglicherweise fehlenden Unvoreingenommenheit und Objektivität aus der ...

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Keine Befangenheit aufgrund der früheren Tätigkeit eines Richters als angestellter Rechtsanwalt

Papierfundstellen

  • AnwBl 2016, 440
  • AnwBl Online 2016, 311
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Köln, 26.04.2017 - 16 W 26/17

    Besorgnis der Befangenheit eines Richters wegen Beauftragung des

    An ihre Intensität und Qualität sind jedoch höhere Anforderungen zu stellen als bei persönlichen Beziehungen zur Partei selbst (LG Freiburg NJOZ 2016, 1148 = AnwBl 2016, 440; BeckOK ZPO/Vossler, Stand 1.3.2017, § 42 Rn. 11 m.w.N.).

    Das LG Magdeburg (Beschl. v. 4.9.2015 - 10 O 1771/14, NJOZ 2016, 1148 = IBR 2015 702 mit zust. Anm. Eimler; im Ergebnis ebenso OLG Köln ZZP 70 (1957), 139; Wieczorek/Schütze/Gerken, ZPO, 4. Aufl., § 42 Rdn. 30 m.w.N.; wohl auch Münchener Kommentar/Stackmann, ZPO, 4. Aufl., § 42 Rdn. 12, 14) ist dieser Auffassung mit folgender Begründung entgegengetreten:.

  • LG Köln, 09.03.2017 - 7 O 21/17
    Andererseits genügt die bloße frühere Tätigkeit eines Richters als angestellter Rechtsanwalt in der Kanzlei eines Prozessbevollmächtigten nicht, um die Besorgnis der Befangenheit zu begründen (LG Freiburg, Beschluss vom 20. November 2015 - 5 O 140/15 = AnwBl. 2016, 440).

    Das Landgericht Freiburg (LG Freiburg, Beschluss vom 20. November 2015 - 5 O 140/15 = AnwBl. 2016, 440) hat dazu ausgeführt:.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht