Rechtsprechung
   LG Göttingen, 04.12.2007 - 10 T 146/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,32129
LG Göttingen, 04.12.2007 - 10 T 146/07 (https://dejure.org/2007,32129)
LG Göttingen, Entscheidung vom 04.12.2007 - 10 T 146/07 (https://dejure.org/2007,32129)
LG Göttingen, Entscheidung vom 04. Dezember 2007 - 10 T 146/07 (https://dejure.org/2007,32129)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,32129) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bestimmung des zuständigen Insolvenzgerichts im Fall eines Wohnsitzwechsels des Schuldners; Anforderungen an eine hinreichende Glaubhaftmachung der Forderung; Bestehen von der Insolvenzeröffnung entgegenstehenden Hindernissen; Ablehnung der Insolvenzeröffnung mangels ...

  • zvi-online.de

    InsO §§ 16, 26; EUInsVO Art. 3
    Kein Nachweis der Unzuständigkeit des deutschen Insolvenzgerichts allein durch Anmeldung im Ausland und Anmietung einer Wohnung

  • unalex.eu

    Art. 3 EuInsVO

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EuInsVO Art. 3 Abs. 1; InsO § 26 Abs. 1 S. 2
    Bestimmung des zuständigen Insolvenzgerichts im Fall eines Wohnsitzwechsels des Schuldners; Anforderungen an eine hinreichende Glaubhaftmachung der Forderung; Bestehen von der Insolvenzeröffnung entgegenstehenden Hindernissen; Ablehnung der Insolvenzeröffnung mangels ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZI 2008, 51
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 02.03.2017 - IX ZB 70/16

    Insolvenzeröffnungsverfahren: Internationale Zuständigkeit deutscher Gerichte

    bb) Handelt es sich bei dem Schuldner um eine abhängig beschäftigte Person, kann für den Mittelpunkt der hauptsächlichen Interessen nach allgemeiner Rechtsansicht regelmäßig auf den gewöhnlichen Aufenthalt als tatsächlichen Lebensmittelpunkt abgestellt werden, wo der Schwerpunkt der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Beziehungen liegt (OLG Hamm IPrax 2012, 351 Rn. 58; LG Göttingen ZInsO 2007, 1358; AG Köln NZI 2009, 133, 134; 2012, 379, 380; HK-InsO/Dornblüth, 8. Aufl., § 3 EuInsVO Rn. 7; MünchKomm-InsO/Thole, 3. Aufl., Art. 3 EuInsVO Rn. 50; Gruber/Schulz in A/G/R, InsO, 3. Aufl., Art. 3 EuInsVO aF Rn. 23; Schmidt/Brinkmann, InsO, 19. Aufl., Art. 3 EuInsVO Rn. 8; HmbKomm-InsO/Undritz, 6. Aufl., Art. 3 EuInsVO Rn. 20; Gottwald/Kolmann/Keller, Insolvenzrechts-Handbuch, 5. Aufl., § 131 Rn. 28; FK-InsO/Wenner/Schuster, 8. Aufl., Art. 3 EuInsVO Rn. 9; Uhlenbruck/Lüer, InsO, 14. Aufl., Art. 3 EuInsVO Rn. 10; Kemper in Kübler/Prütting/Bork, InsO, 2010, Art. 3 EuInsVO Rn. 8; Pannen, EuInsVO, 2007, Art. 3 Rn. 19 ff, 25; Mankowski, NZI 2005, 368, 369 f).
  • AG Köln, 06.11.2008 - 71 IN 487/07

    Mitteilungspflicht des Gläubigers über bestehende Sicherungsrechte am Vermögen

    Bei Verbrauchern ist auf den gewöhnlichen Aufenthalt und nicht auf den Wohnsitz abzustellen (LG Göttingen, ZInsO 2007, 1358; Carstens, Die internationale Zuständigkeit im europäischen Insolvenzrecht, S. 53 ff.; KP- Kemper Art. 3 Rn. 5; Hamburger Kommentar zum Insolvenzrecht/ Undritz, Art. 3 EuInsVO Rn. 8; ähnlich Knof, ZInsO 2005, 1017).
  • LG Göttingen, 05.12.2007 - 10 T 145/07

    Erlass eines Verfügungsverbots hinsichtlich der im Eigentum eines

    Insoweit nimmt die Kammer Bezug auf ihre Ausführungen in dem Beschluss vom 4.12.2007 - 10 T 146/07 -, zum Anderen können nach der Rechtsprechung des BGH (ZInsO 2007.440) Sicherungsmaßnamen auch dann angeordnet werden, wenn im Eröffnungsverfahren die Zuständigkeit des Gerichts noch nicht zweifelsfrei feststeht sondern noch einer abschließenden Prüfung bedarf.

    Insoweit nimmt die Kammer ebenfalls Bezug auf die Begründung in dem Beschluss vom 4.12.2007 ( 10 T 146/07 ).

  • AG Köln, 11.02.2009 - 71 IN 487/07
    Bei Verbrauchern ist auf den gewöhnlichen Aufenthalt und nicht auf den Wohnsitz abzustellen (LG Göttingen ZVI 2008, 58 = ZInsO 2007, 1358; Carstens, Die internationale Zuständigkeit im europäischen Insolvenzrecht, S. 53 ff.; Kübler/Prütting/Kemper, InsO, Art. 3 EuInsVO Rz. 5; HambKomm-InsO/Undritz, Art. 3 EuInsVO Rz. 8; ähnlich Knof, ZInsO 2005, 1017).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht