Rechtsprechung
   LG Hamburg, 19.06.2015 - 308 O 161/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,33828
LG Hamburg, 19.06.2015 - 308 O 161/13 (https://dejure.org/2015,33828)
LG Hamburg, Entscheidung vom 19.06.2015 - 308 O 161/13 (https://dejure.org/2015,33828)
LG Hamburg, Entscheidung vom 19. Juni 2015 - 308 O 161/13 (https://dejure.org/2015,33828)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,33828) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Frankfurt/Main, 09.02.2018 - 3 O 494/14

    Werden in den USA gemeinfreie Werke über das Internet bestimmungsgemäß auch an

    Es ist dagegen nicht erforderlich, dass der Internetauftritt bestimmungsgemäß (auch) im Inland abgerufen werden kann (BGH GRUR 2016, 1048 [BGH 21.04.2016 - I ZR 43/14] Rn. 18 - An Evening with Marlene Dietrich; vgl. auch LG Hamburg, Urt. v. 19.06.2015 - 308 O 161/13, BeckRS 2015, 18942; LG Hamburg, Urt. v. 17.06.2016 - 308 O 161/13, BeckRS 2016, 12262).
  • LG Hamburg, 19.07.2017 - 308 O 230/17
    Begehungsort der deliktischen Handlung ist sowohl der Handlungs- als auch der Erfolgsort (BGHZ 132, 105, 110 f.; LG Hamburg, Zwischenurt. v. 19.06.2015, Az. 308 O 161/13 - juris).
  • OLG München, 25.05.2020 - 2 Ws 483/20

    Beschwerde der Generalstaatsanwaltschaft-Computerbetrug

    Der Senat verkennt nicht, dass im Bereich der Zivilgerichtsbarkeit nach - jedenfalls derzeit noch - herrschender Meinung bei Urheberrechtsverletzungen - soweit sich die Klage nicht gegen natürliche Personen richtet (§ 104a UrhG) - im Internet von einem "fliegenden Gerichtsstand" gem. § 32 ZPO ausgegangen wird, weil die Abrufbarkeit an jedem Ort als zuständigkeitsbegründend angesehen wird (LG Frankfurt NJOZ 2012, 2124; LG Hamburg BeckRS 2015, 18942; EuGH GRUR 2015, 296; OLG München, GRUR-RR 2013, 388; vgl. a. Wandtke/Bullinger/Kefferpütz, 5. Aufl. 2019, UrhG § 104a Rn. 1-5; einschränkend für andere Rechtsverletzungen im Internet LG Köln BeckRS 2019, 7732; Harte-Bavendamm/Henning-Bodewig/Retzer/Tolkmitt, UWG, 4. Aufl. 2016, § 14 UWG, Rn 75 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht