Rechtsprechung
   LG Hamburg, 19.10.2012 - 603 KLs 17/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,31438
LG Hamburg, 19.10.2012 - 603 KLs 17/10 (https://dejure.org/2012,31438)
LG Hamburg, Entscheidung vom 19.10.2012 - 603 KLs 17/10 (https://dejure.org/2012,31438)
LG Hamburg, Entscheidung vom 19. Januar 2012 - 603 KLs 17/10 (https://dejure.org/2012,31438)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,31438) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • Justiz Hamburg (Pressemitteilung)

    Sog. Piratenprozess - Angeklagte zu mehrjährigen Freiheits- und Jugendstrafen verurteilt

  • Justiz Hamburg (Pressemitteilung)

    Strafverfahren gegen zehn Somalier wegen Angriffs auf den Seeverkehr und erpresserischen Menschenraubs

  • Justiz Hamburg (Pressemitteilung)

    Urteil im sog. Piratenprozess vor dem Landgericht Hamburg - Angeklagte zu mehrjährigen Freiheits- und Jugendstrafen verurteilt

  • faz.net (Pressemeldung, 19.10.2012)

    Somalische Piraten zu Haftstrafen verurteilt

  • lto.de (Pressebericht, 19.10.2012)

    Haftstrafen für alle Piraten


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • Justiz Hamburg (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Strafverfahren gegen zehn Somalier wegen Angriffs auf den Seeverkehr und erpresserischen Menschenraubs

  • zeit.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)
  • taz.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 11.05.2012)

    Überfall in Flipflops

  • welt.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 27.08.2012)

    Piratenprozess: Ein Ausnahmeverfahren findet kein Ende

  • spiegel.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 06.09.2012)

    Hamburger Piratenprozess: Staatsanwaltschaft fordert bis zu zwölf Jahre Haft

  • spiegel.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 04.04.2011)

    Ich wollte nur überleben

Besprechungen u.ä. (3)

  • taz.de (Pressekommentar, 19.10.2012)

    Harte Strafen, geringe Wirkung

  • lto.de (Interview mit Bezug zur Entscheidung)

    Piratenanwalt: "Nach zwei Jahren Prozess bin ich absolut ernüchtert"


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • strafverteidigervereinigungen.org (Kurzaufsatz mit Bezug zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung)

    Piraten-Recht? (RA'in Gabriele Heinecke; Strafverteidigertag 2012)

Sonstiges

  • zeit.de (Pressebericht mit Bezug zur Entscheidung, 03.03.2015)

    Verurteilt als Pirat, geduldet als Flüchtling

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • VG Hamburg, 28.02.2014 - 4 K 3056/13

    Zur Rechtmäßigkeit der Ausweisung eines Ausländers, der wegen eines

    Das Landgericht Hamburg verurteilte den Kläger mit Urteil vom 19. Oktober 2012 - 603 KLs 17/10 - wegen des Angriffs auf den Seeverkehr in Tateinheit mit erpresserischem Menschenraub zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren.

    Diese Voraussetzungen liegen vor, da der Kläger durch Urteil des Landgerichts Hamburg vom 19. Oktober 2012 - 603 KLs 17/10 - zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren verurteilt wurde.

    Wie sich aus dem Urteil des Landgerichts Hamburg vom 19. Oktober 2012 (Az.: 603 KLs 17/10) ergibt, handelt es sich bei der Tat um ein Kapitalverbrechen.

    Denn in dieser Tat und deren Bewertung durch das Urteil des Landgerichts Hamburg vom 19. Oktober 2012 (Az.: 603 KLs 17/10) und seinem Vorbringen im vorliegenden Verfahren wird deutlich, dass der Kläger zur Verbesserung seiner nach seiner Auffassung unerträglichen Lebensumstände derartige Taten zu begehen für gerechtfertigt.

    Das Landgericht Hamburg führt in seinem Urteil vom 19. Oktober 2012 (Az.: 603 KLs 17/10) im Übrigen weiter aus:.

  • LG Hamburg, 12.09.2014 - 603 KLs 15/10

    Absichtliche Herbeiführung von Verkehrsunfällen zum Zwecke der

    Nach Anklageerhebung durch die Staatsanwaltschaft Hamburg am 26.07.2010 hat die Kammer das Verfahren wegen der Bearbeitung vorrangiger Haftsachen (insbesondere zwei Jahre andauerndes Großverfahren 603 KLs 17/10, sogenanntes "Piratenverfahren") zeitweilig nicht fördern können.

    Der anschließende Zeitraum von über drei Jahren zwischen Eingang der Anklageschrift beim Landgericht am 04.08.2010 und Eröffnung des Hauptverfahrens mit Beschluss vom 16.09.2013 bzw. Beginn der Hauptverhandlung am 04.11.2013 ist hingegen allein auf ein Verschulden der Justizorgane zurückzuführen: Das Verfahren konnte von der Kammer aufgrund mehrerer vorrangiger Haftsachen und insbesondere einem umfangreichen Verfahren gegen zehn somalische Staatsangehörige, denen u. a. ein Angriff auf den Seeverkehr vorgeworfen wurde (über 100 Hauptverhandlungstage in einem Zeitraum von zwei Jahren; Az. 603 KLs 17/10) nicht ausreichend gefördert werden.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht