Rechtsprechung
   LG Hamburg, 22.02.2006 - 308 O 743/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,7423
LG Hamburg, 22.02.2006 - 308 O 743/05 (https://dejure.org/2006,7423)
LG Hamburg, Entscheidung vom 22.02.2006 - 308 O 743/05 (https://dejure.org/2006,7423)
LG Hamburg, Entscheidung vom 22. Februar 2006 - 308 O 743/05 (https://dejure.org/2006,7423)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,7423) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Öffentliche Zugänglichmachung der Abbildung einer Zeichnung einer urheberrechtlich geschützten Comicfigur im Internet über die sog. Google-Bildersuche ist zu unterlassen; Grundsätze der Störerhaftung beim Zugänglichmachen einer Comicdarstellung im Internet zur Bewerbung ...

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    §§ 2 Abs. 1 Nr. 4, Abs. 2, 8, 19a, 31 Abs. 5, 97 UrhG

  • suchmaschinen-und-recht.de

    Mitstörer-Haftung für Bildersuche von Google

  • linksandlaw.de

    Haftung für die urheberrechtswidrige Darstellung von einem Bild bei der Google Bildersuche

  • rechtsanwaltmoebius.de

    Haftung für die Anzeige urheberrechtlich geschützter Dateien bei der Bildersuche von Google

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • MIR - Medien Internet und Recht (Leitsatz)

    Nutzungsrechte an einem urheberrechtlich geschützen Werk können zurrechenbar verletzt werden, wenn der Verletzende das Werk unberechtigt abrufbar und damit öffentlich zugänglich auf seinem Internetauftritt einstellt und hierdurch das Einstellen und Aufrufen des Werkes in ...

  • damm-legal.de (Ausführliche Zusammenfassung)

    Schlecht ist, wenn die Unterlassungserklärung abgegeben, das Foto aber noch im Google-Cache zu finden ist

  • dr-bahr.com (Kurzinformation und Auszüge)

    Webseiten-Betreiber haftet für urheberrechtswidrige Google-Bildersuche

  • beck.de (Leitsatz)

    Störerhaftung für eine urheberrechtswidrige Darstellung in der «Bilder»-Suche von Google

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Löschung von Google-Cache nach Abgabe einer Unterlassungserklärung

Papierfundstellen

  • MMR 2006, 697
  • afp 2007, 77
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • LG München I, 10.01.2007 - 21 O 20028/05

    Urheberrechtsverletzung durch Frame

    Letztlich dürfte aber so oder so (die Entscheidung LG Hamburg MMR 2006, 697 schildert abweichend von diesem Modell eine Bildersuche unter Anlage von Zwischenkopien auf dem Server des Suchmaschinenbetreibers) nach dem oben Ausgeführten von einem öffentlichen Zugänglichmachen auszugehen sein.
  • OLG Köln, 15.12.2009 - 15 U 90/09

    Anspruch auf Ersatz von Abmahnkosten wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts;

    Einer dritten Auffassung zufolge ist die Überprüfung jedenfalls der gängigen Suchmaschinen erforderlich und zumutbar; dies gelte insbesondere vor dem Hintergrund, dass zur weitreichenden Veröffentlichung möglichst viele Zugriffe auf die eigenen Seiten über Suchmaschinen erfragt werden sollen ( vgl.: LG Hamburg, Urteil vom 22.02.2006 - 308 O 743/05 - MMR 2006, 697, 699 ).
  • LG Köln, 13.05.2009 - 28 O 348/08

    Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch die Veröffentlichung von

    Das gilt insbesondere vor dem Hintergrund, dass es bei gewerblichen Internetseiten regelmäßig gerade darum geht, zur weitreichenden Bewerbung möglichst viele Zugriffe auf die eigenen Seiten über Suchmaschinen zu erlangen (vgl. LG Hamburg MMR 2006, 697).
  • LG Saarbrücken, 10.12.2008 - 9 O 258/08

    Zur Reichweite der Unterlassungsverpflichtung - Google-Cache

    (3) Nach Auffassung des LG Hamburg (MMR 2006, 697) hat der zur Unterlassung von Bildern verpflichtete Schuldner neben der Entfernung der Bilder aus dem eigenen Internetauftritt konkret zu prüfen, ob sich von ihm eingestellte Bilder in der Bildersuche jedenfalls der gängigen Suchmaschinen befanden.
  • AG Düsseldorf, 22.05.2007 - 57 C 13831/06

    Zur Haftung des Providers für fremde Urheberrechtsverletzungen

    Wenn der Störer auf die Rechtsverletzung hingewiesen wurde, dann muss dafür Sorge getragen werden, dass es möglichst nicht zu weiteren derartigen Rechtsverletzung kommt (BGH, GRUR 2004, 860, 862 - Internet-Versteigerung; LG Hamburg, MMR 2006, 697, 699).
  • LG Düsseldorf, 06.06.2012 - 2a O 328/11
    So hat das LG Hamburg angenommen, dass ein Domaininhaber auf eine Vertragsstrafe hafte, wenn er ein verletzendes Bild auf seiner Internetseite zwar gelöscht hat, dieses Bild jedoch noch über die Google-Bildersuche zu finden war (MMR 2006, 697).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht