Rechtsprechung
   LG Hannover, 22.02.2007 - 25 O 60/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,35536
LG Hannover, 22.02.2007 - 25 O 60/06 (https://dejure.org/2007,35536)
LG Hannover, Entscheidung vom 22.02.2007 - 25 O 60/06 (https://dejure.org/2007,35536)
LG Hannover, Entscheidung vom 22. Februar 2007 - 25 O 60/06 (https://dejure.org/2007,35536)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,35536) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 19.03.2008 - 8 U 115/07

    Bedingte Kapitalerhöhung - Angabe nur des Mindestausgabebetrags unzureichend

    Während ein Teil des Schrifttums und die bislang veröffentlichte instanzgerichtliche Rechtsprechung insbesondere unter Hinweis auf den klaren Wortlaut der Vorschrift des § 193 Abs. 2 Nr. 3 AktG die vom Gesetzgeber vorgegebene Kompetenzverteilung zwischen Hauptversammlung und Vorstand sowie die registerrechtliche Publizität die bloße Feststellung eines Mindestausgabebetrages durch die Hauptversammlung für nicht ausreichend erachtet, vgl. Großkomm AktG/Frey, 4. Aufl., § 193 AktG Rn. 37, 51; Schmidt/Lutter/Veil, § 193 AktG Rn. 9; Maul, NZG 2000, 679 ff.; KG Berlin, U. v. 03.08.2007 - 14 U 72/06, siehe Anlage KB 13; OLG Celle, U. v. 07.11.2007 - 9 U 57/07, siehe Anlage KB 14; LG Kiel, U. v. 30.09.2005 - 15 O 68/05, siehe Anlage K 6; LG Hamburg, U. v. 20.10.2005 - 415 O 85/05, siehe Anlage B 4; LG Hamburg, U. v. 14.12.2005 - 417 O 164/05, siehe Anlage N1; LG Coburg, U. v. 21.06.2006, 1 HK O 43/05, siehe Anlage K 8; LG Kassel, U. v. 21.12.2006 - 11 O 4073/06, siehe Anlage KB 9; LG Berlin, U. v. 06.01.2007 - 94 O 57/05, Anlage K 7; LG Berlin, U. v. 09.01.2007 - 98 O 37/06, siehe Anlage KB 8; LG Hannover, U.v. 22.02.2007 - 25 O 60/06, siehe Anlage KB 10, hält ein anderer Teil des Schrifttums die Feststellung eines Mindestausgabebetrages im Beschluss der Hauptversammlung für ausreichend.
  • KG, 03.08.2007 - 14 U 72/06

    Aktiengesellschaft: Notwendiger Inhalt eines Hauptversammlungsbeschlusses über

    Das ist nach Auffassung des Senats nicht der Fall (zum aktuellen Streitstand vgl. Krieger in Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Bd. 4, Aktiengesellschaft, 3. Auflage 2007, § 57 Rn. 18 m. w. Nachw.; von Klägerseite sind noch die Entscheidungen LG Coburg vom 21. Juni 2006, 1 HK O 43/05; LG Kassel vom 21. Dezember 2006, 11 O 4073/06; LG Berlin vom 09. Januar 2007, 98 O 37/06; LG Hannover vom 22. Februar 2007, 25 O 60/06 nachgewiesen, in denen jeweils ein nur beschlossener Mindestbetrag als Verstoß gegen § 193 Abs. 2 Nr. 3 AktG gewertet wurde. Den Mindestbetrag hält für zulässig das LG Essen, Urteil vom 26. Januar 2007, 45 O 47/06, nachgewiesen in Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht