Rechtsprechung
   LG Heidelberg, 12.11.2009 - 7 O 14/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,27554
LG Heidelberg, 12.11.2009 - 7 O 14/09 (https://dejure.org/2009,27554)
LG Heidelberg, Entscheidung vom 12.11.2009 - 7 O 14/09 (https://dejure.org/2009,27554)
LG Heidelberg, Entscheidung vom 12. November 2009 - 7 O 14/09 (https://dejure.org/2009,27554)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,27554) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Dingliches Wohnungsrecht: Dauerhaftes Ausübungshindernis wegen Pflegebedürftigkeit in einem Pflegeheim

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Geldersatz bzw. Gestattung der Vermietung bei Nichtwahrnehmung eines eingetragenen Wohnrechts infolge in der Person eines Wohnungsrechtberechtigten liegenden Gründen (hier: Pflegefall); Voraussetzung für das Erlöschen eines Wohnungsrechts und Anspruch auf ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wohnrecht besteht trotz Nichtwahrnehmung fort!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Geldersatzanspruch für ungenutztes Wohnrecht?

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 13.07.2012 - V ZR 206/11

    Bereicherungsanspruch des Wohnungsberechtigten bei eigenmächtiger Vermietung der

    Das ergibt sich schon daraus, dass die Versagung der Gestattung den Rechtsnachfolger des Eigentümers nicht bindet und deshalb die wirtschaftliche Nutzung nicht - wie es erforderlich wäre - dauerhaft und zweifelsfrei ausschließt (vgl. LG Heidelberg, NotBZ 2010, 155 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht