Rechtsprechung
   LG Heidelberg, 24.02.2010 - 2 O 208/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,7038
LG Heidelberg, 24.02.2010 - 2 O 208/09 (https://dejure.org/2010,7038)
LG Heidelberg, Entscheidung vom 24.02.2010 - 2 O 208/09 (https://dejure.org/2010,7038)
LG Heidelberg, Entscheidung vom 24. Februar 2010 - 2 O 208/09 (https://dejure.org/2010,7038)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,7038) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de

    Beratungspflichten einer Bank gegenüber einem auf Sicherheit bedachten Anleger

  • Justiz Baden-Württemberg

    Anlageberatung: Beratungspflichten einer Bank gegenüber einem auf Sicherheit bedachten Anleger

  • nomos.de PDF, S. 30 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    Beratungspflichten einer Bank gegenüber einem auf Sicherheit bedachten Anleger

  • Wolters Kluwer

    Pflicht zur anlegergerechten Beratung bei erkennbar auf Erhalt der Nominalsicherheit einer Geldanlage bedachten Anlegern; Pflichtverletzung bei Empfehlung von Anlageprodukten ohne Schutz durch die gesetzliche Einlagensicherung oder durch den Einlagensicherungsfonds des ...

  • direkteranlegerschutz.de PDF
  • pressebox.de PDF
  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • weimann.de (Leitsatz und Auszüge)
  • bank-kritik.de (Kurzinformation)

    Zertifikate-Empfehlung: Falsche Sicherheit

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Bank zum Schadensersatz verurteilt

Besprechungen u.ä.

  • nomos.de PDF, S. 30 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    Beratungspflichten einer Bank gegenüber einem auf Sicherheit bedachten Anleger

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LSG Baden-Württemberg, 22.10.2015 - L 10 U 2863/13

    Gesetzliche Unfallversicherung - Schülerunfall - sachlicher Zusammenhang -

    Deswegen führte der Beigeladene gegen den Kläger einen Rechtsstreit um Schadensersatz vor dem Landgericht Offenburg (2 O 208/09), der zur Klärung der Frage, ob ein Arbeitsunfall vorliegt, ausgesetzt ist.

    Zur weiteren Darstellung des Sachverhalts sowie des Vorbringens der Beteiligten wird auf den Inhalt der Verwaltungsakten der Beklagten, der Akten beider Rechtszüge und der beigezogenen Akten des Landgerichts Offenburg 2 O 208/09 Bezug genommen.

  • LG Heidelberg, 30.03.2010 - 2 O 14/09

    Depotvertrag: Schadensersatz wegen Erwerb von Zertifikaten ohne Kaufauftrag;

    Ein zusätzlicher Hinweis auf das Fehlen eines Einlagensicherungsfonds oder ähnlichem kann jedoch nur dann als Pflichtverletzung angesehen werden, wenn die Bank einem erkennbar auf die vollständige Sicherheit seiner Anlage bedachten Kunden eine Anlage empfiehlt, die nicht einer solchen Einlagensicherung unterfällt (vgl. BGH NJW 2009, 3429; Landgericht Heidelberg vom 24.02.2010, Az.: 2 O 208/09 nach Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht