Rechtsprechung
   LG Heidelberg, 28.07.2009 - 2 O 394/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,26056
LG Heidelberg, 28.07.2009 - 2 O 394/08 (https://dejure.org/2009,26056)
LG Heidelberg, Entscheidung vom 28.07.2009 - 2 O 394/08 (https://dejure.org/2009,26056)
LG Heidelberg, Entscheidung vom 28. Juli 2009 - 2 O 394/08 (https://dejure.org/2009,26056)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,26056) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Rückabwicklung eines Grundstückskaufvertrages: Falschangabe des Sanierungskostenanteils beim Erwerb einer zu sanierenden, denkmalgeschützten Altbauwohnung

  • Justiz Baden-Württemberg

    Rückabwicklung eines Grundstückskaufvertrages: Falschangabe des Sanierungskostenanteils beim Erwerb einer zu sanierenden, denkmalgeschützten Altbauwohnung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Angabe des Sanierungskostenanteils falsch: Mangel der Kaufsache?

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Rückabwicklung eines Kaufvertrages nach Rücktritt und Zahlung von Schadensersatz aus dem Kaufvertrag wegen Mangelhaftigkeit der Kaufsache; Vorliegen eines Mangels durch falsche Angabe eines Sanierungskostenanteils im notariellen Vertrag über den Erwerb einer zu sanierenden denkmalgeschützten Altbauwohung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Potsdam, 09.03.2018 - 6 O 402/17

    Unverbindlich ist unverbindlich!

    Eine solche kommt zwar grundsätzlich in Betracht, wenn auch nicht mit Blick auf die aus dem Gesetz folgende Ermäßigung der Steuerschuld, wohl aber in den objektgebundenen Voraussetzungen des steuerlichen Vorteils (vgl. LG Heidelberg, Urteil vom 28.07.2009 - 2 O 394/08).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht