Rechtsprechung
   LG Itzehoe, 05.08.2008 - 1 S 22/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,14980
LG Itzehoe, 05.08.2008 - 1 S 22/08 (https://dejure.org/2008,14980)
LG Itzehoe, Entscheidung vom 05.08.2008 - 1 S 22/08 (https://dejure.org/2008,14980)
LG Itzehoe, Entscheidung vom 05. August 2008 - 1 S 22/08 (https://dejure.org/2008,14980)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,14980) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vorliegen der Voraussetzungen für einen Anspruch auf Entschädigung bzgl. außergerichtlicher Anwaltskosten i.R.d. Abwicklung eines Verkehrsunfalls; Ersatzfähigkeit außergerichtlicher Anwaltskosten eines durch ein Unternehmen hinzugezogenen Anwalts bei gleichzeitigem ...

  • ra.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • IWW (Kurzinformation)

    Anwaltskosten auch für Fuhrparkprofi

  • kfz-expert.de (Auszüge)

    Recht auf Erstattung aussergerichtlicher Anwaltskosten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • AG Bielefeld, 03.05.2017 - 411 C 37/17

    Erstattung der Gebühren des Rechtsanwalts als Schadensersatzanspruch i.R.e.

    Bei Schadensersatzansprüchen aufgrund von Verkehrsunfällen schon im Übrigen deshalb, weil die besonders ausdifferenzierte und ständigen Wechseln und neuen Wendungen unterworfene Rechtsprechung zu der Geltendmachung der Schadensposition in Verkehrsunfallsachen so unübersichtlich ist, dass ohne juristischen Beistand der tatsächlich geschuldete Schadensersatzumfang sich nicht feststellen lässt, der Geschädigte also regelmäßig anwaltliche Hilfe bedarf (vergleiche auch LG Itzehoe, Urteil vom 05.08.2008, 1 S 22/08).
  • LG Krefeld, 07.04.2011 - 3 S 39/10

    Außergerichtliche Rechtsanwaltskosten sind bei Klage wegen Kollision zwischen

    Bei einer solchen Größenordnung muss erfahrungsgemäß besonders mit Einwendungen bezüglich der Höhe gerechnet werden (vgl. LG Itzehoe, Az. 1 S 22/08).
  • AG Köln, 03.09.2010 - 272 C 115/10

    Der Geschädigte darf bei nicht erkennbarem Kleinschaden eine Kfz-Sachverständigen

    Selbst von großen Unternehmen, die grundsätzlich rechtlich versiert sind, kann nicht erwartet werden, die Schadenshöhe und die erstattungsfähigen Schadenspositionen selber zu ermitteln und Verhandlungen mit der Versicherung zu führen (LG Itzehoe vom 05.08.2008, Az. 1 S 22/08, SVR 2009, 32).
  • AG Stuttgart, 18.10.2012 - 41 C 5500/11

    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Erstattung vorgerichtlicher

    Dies soll nur dann nicht der Fall sein, wenn die Einschaltung eines Rechtsanwaltes unnötig war, etwa weil es sich um einen einfach gelagerten Sachverhalt handelte und der Geschädigte über die nötige Expertise zur Geltendmachung des Schadensersatzes verfügt (Wissensmoment) sowie der Schädiger auf die erste Anmeldung hin unverzüglich (Verzugsmoment) und vollständig (Vollständigkeitsmoment) reguliert (BGH v. 08.11.1994 - VI ZR 3/94; LG Itzehoe v. 05.08.2008 - 1 S 22/08; LG Frankfurt v. 27.01.2010 - 2/16 S 162/09; AG Frankfurt v. 06.03.2006 - 32 C 3458/05; AG Stuttgart v. 12.11.2010 - 41 C 2946/10; a.A. AG Berlin-Mitte v. 04.02.2009 - 112 C 3218/08 (jew. zit. nach beck-online); vgl. weiter Grüneberg in Palandt, BGB, 71. Aufl. 2012, § 249 Rz. 57; Bachmeier , Verkehrszivilsachen, 2. Auflage 2012, Rz. 459; Biela in Böhme/Biela, Kraftverkehrs-Haftpflicht-Schäden, 24. Aufl. 2009, Kap. 10, Rz. 16).
  • AG Stuttgart, 07.03.2013 - 41 C 5500/11

    Ersatz von Rechtsanwaltsgebühren für die außergerichtliche Geltendmachung von

    Dies soll nur dann nicht der Fall sein, wenn die Einschaltung eines Rechtsanwaltes unnötig war, etwa weil es sich um einen einfach gelagerten Sachverhalt handelte und der Geschädigte über die nötige Expertise zur Geltendmachung des Schadensersatzes verfügt (Wissensmoment) sowie der Schädiger auf die erste Anmeldung hin unverzüglich (Verzugsmoment) und vollständig (Vollständigkeitsmoment) reguliert (BGH v. 08.11.1994 - VI ZR 3/94; LG Itzehoe v. 05.08.2008 - 1 S 22/08; LG Frankfurt v. 27.01.2010 - 2/16 S 162/09; AG Frankfurt v. 06.03.2006 - 32 C 3458/05; AG Stuttgart v. 12.11.2010 - 41 C 2946/10; a.A. AG Berlin-Mitte v. 04.02.2009 - 112 C 3218/08 (jew. zit. nach beck-online); vgl. weiter Grüneberg in Palandt, BGB , 71. Aufl. 2012, § 249 Rz. 57; Bachmeier, Verkehrszivilsachen, 2. Auflage 2012, Rz. 459; Biela in Böhme/Biela, Kraftverkehrs-Haftpflicht-Schäden, 24. Aufl. 2009, Kap. 10, Rz. 16).
  • LG Nürnberg-Fürth, 25.06.2018 - 2 S 929/18
    Zwar neigt die Kammer dazu, einen schwierig gelagerten Fall nicht bereits dann anzunehmen, wenn der geltend gemachte Schaden einen Betrag in Höhe von 2.000,00 EUR übersteigt (so allerdings LG Itzehoe, Urteil vom 05. August 2008 - 1 S 22/08 -, juris).
  • AG Wolfenbüttel, 20.12.2017 - 19 C 150/17
    Gilt dies für Behörden ebenso wie für Privatleute, so ist auch bei Unternehmen keine andere Sichtweise geboten (LG Itzehoe, BeckRS 2009, 07828).
  • AG Fulda, 27.10.2011 - 32 C 198/11

    Erstattungsfähigkeit von Rechtsanwaltskosten i.R.d. Schadensersatzes nach

    Gilt dies für Behörden ebenso wie für Privatleute, so ist auch bei Unternehmen keine andere Sichtweise geboten ( LG Itzehoe, Urteil vom 05.08.2008, 1 S 22/08 ; LG Mannheim, Urteil vom 22.07.2007, 1 S 23/07).
  • AG Euskirchen, 03.07.2018 - 4 C 305/17

    Rechtsanwaltskosten bei gewerblichem Vermieter erstattungsfähig

    Die Rechtsprechung zum Umfang des erstattungsfähigen Schadens bei Verkehrsunfällen ist umfangreich und wird auch in jüngster Zeit ständig fortentwickelt (LG Itzehoe, Urteil vom 05.08.2008 - 1 S 22/08; LG Krefeld, Urteil vom 07.04.2011 - 3 S 39/10).
  • AG Frankfurt/Main, 17.03.2011 - 29 C 2712/10
    Jedoch sind an die Voraussetzungen des materiellrechtlichen Kostenerstattungsanspruchs keine überzogenen Anforderungen zu stellen (BGH a.a.0.; LG Itzehoe Urteil vom 05.08.2008 - 1 S 22/08, SVR 2009, 32).
  • AG Kandel, 16.03.2018 - 2 C 387/17
  • AG Leonberg, 04.02.2014 - 2 C 730/13
  • AG Lübeck, 20.11.2009 - 29 C 3079/09

    Erstattungsfähigkeit von vorprozessualen Rechtsanwaltskosten bei Beschädigung von

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht