Rechtsprechung
   LG Köln, 06.08.2015 - 14 S 2/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,25475
LG Köln, 06.08.2015 - 14 S 2/15 (https://dejure.org/2015,25475)
LG Köln, Entscheidung vom 06.08.2015 - 14 S 2/15 (https://dejure.org/2015,25475)
LG Köln, Entscheidung vom 06. August 2015 - 14 S 2/15 (https://dejure.org/2015,25475)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,25475) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • kanzlei.biz

    Auch Filesharing von Kinderhörbüchern kann zu hohem Schadensersatz führen

  • waldorf-frommer.de

    EUR 450,00 Schadenersatz und EUR 10.000,00 Gegenstandswert bei illegalem Angebot eines Hörspiels angemessen

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    §§ 19a, 85 Abs. 1 S. 1, 97, 97a UrhG

  • waldorf-frommer.de (Kurzinformation und Volltext)

    EUR 450,00 Schadenersatz und EUR 10.000,00 Gegenstandswert bei illegalem Angebot eines Hörspiels angemessen

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Zahlung von Lizenzschadensersatz wegen unberechtigter Nutzung eines Hörbuchs i.R.e. Filesharing-Tauschbörse im Internet

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Filesharing von Hörbuch: Anschlussinhaber zu 450,- Euro Schadensersatz verurteilt

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Filesharing - 450,00 Euro Schadensersatz für ein Hörbuch

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Filesharing: Schadenersatz für Hörbuch 450,- EUR

  • dr-bahr.com (Kurzinformation und Auszüge)

    450,- EUR Schadensersatz für Hörbuch bei P2P-Urheberrechtsverletzungen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Filesharing eines Hörbuchs kann teuer werden

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Filesharing: Bemessung des Lizenzschadens

Besprechungen u.ä. (2)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Schadensersatz bei Zugänglichmachung eines Hörbuchs in Filesharing-Netzwerk

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Schadensersatz bei Zugänglichmachung eines Hörbuchs in Filesharing-Netzwerk

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZUM 2016, 301



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • AG Ingolstadt, 22.12.2016 - 16 C 1661/16

    Anforderungen an sekundäre Beweislast bei Urheberrechtsverletzung durch File

    Die Lizenzgebühr für ein Hörbuch, das einen umfangreicheren Erstellungsaufwand erfordert als ein Musikstück, ist mit mehr als 200,-EUR zu bemessen und dürfte sich eher der Lizenzgebühr annähern, die auch für ein Filmwerk zu leisten ist (vgl. LG Köln, ZUM 2016, 301).

    In Einzelfällen wurden für Hörbücher in der Vergangenheit z. B. 300,- EUR (vgl. LG Düsseldorf, Urteil vom 16. Dezember 2015 - 12 S 13/15 -, juris) sowie 450,- EUR (LG Köln, ZUM 2016, 301) pro Hörbuch zuerkannt.

  • LG Frankfurt/Main, 10.07.2018 - 3 S 13/16
    Es sei in diesen Fällen extrem unwahrscheinlich, dass mehrere unrichtige Ermittlungen zu dem Internetanschluss derselben Person führen könnten, so dass der Anschlussinhaber substantiiert dazu vortragen müsse, weshalb dennoch Zweifel an der Richtigkeit des Ermittlungsergebnisses begründet sein könnten (LG Köln, Urteil vom 06.08.2015 - 14 S 2/15 , juris Rn. 4 und 32).

    Die 14. Zivilkammer des Landgerichts Köln vertritt die Ansicht, dass eine echte Mehrfachermittlung des Internetanschlusses in Filesharing-Verfahren selbst dann vorliege, wenn die ermittelten Verletzungshandlungen - wie vorliegend weniger als 24 Stunden auseinander liegen [vgl. LG Köln, Urteil vom 14.12.2017 - 14 S 1/17 -, juris Rn. 29 (Mehrfachermittlung einer Rechtsverletzung mit 7 1/2 Stunden Abstand über eine IP-Adresse); Urteil vom 06.08.2015 - 14 S 2/15 -, juris Rn. 4 und 32 (Mehrfachermittlung innerhalb von wenigen Stunden)].

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht