Rechtsprechung
   LG Köln, 12.02.2009 - 29 S 93/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,13870
LG Köln, 12.02.2009 - 29 S 93/08 (https://dejure.org/2009,13870)
LG Köln, Entscheidung vom 12.02.2009 - 29 S 93/08 (https://dejure.org/2009,13870)
LG Köln, Entscheidung vom 12. Februar 2009 - 29 S 93/08 (https://dejure.org/2009,13870)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,13870) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit eines Beschlusses einer Wohnungseigentümergemeinschaft; Anfechtungsfristen für einen Eigentümerbeschluss; Bestimmung des richtigen Klagegegners; Auslegungsfähigkeit einer Klageschrift

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Anfechtungsklage gegen Wohnungseigentümergemeinschaft hemmt die Anfechtungsfrist des § 46 Abs. 1 S. 2 WEG nicht

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Anfechtungsklage gg. Eigentümer, nicht gg. WEG zu richten!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • diewohnungseigentuemer.de (Auszüge)

    Gegen die "Wohnungseigentümergemeinschaft” gerichtete Anfechtungsklage ist unzulässig

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Rostock, 20.08.2013 - 3 W 72/13

    Grundbuchverfahren: Bezeichnung der Wohnungseigentümergemeinschaft mittels ihrer

    Die Rechtsprechung ist dem - soweit ersichtlich - nicht entgegengetreten, sondern geht ohne weiteres von einer ordnungsgemäßen Bezeichnung des gemeinschaftlichen Grundstücks im Falle der Angabe der postalischen Anschrift aus (vgl. z. B. schon BGH, Beschl. v. 02.06.2005, V ZB 32/05, BGHZ 163, 154, Rn. 30, 35; OLG Hamm, Beschl. v. 04.05.2010, ZMR 2010, 785 im Tenor; LG Köln, Urt. v. 12.02.2009, 29 S 93/08, ZMR 2009, 632, Rn. 1).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht