Rechtsprechung
   LG Köln, 14.07.2010 - 28 O 857/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,5294
LG Köln, 14.07.2010 - 28 O 857/09 (https://dejure.org/2010,5294)
LG Köln, Entscheidung vom 14.07.2010 - 28 O 857/09 (https://dejure.org/2010,5294)
LG Köln, Entscheidung vom 14. Juli 2010 - 28 O 857/09 (https://dejure.org/2010,5294)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,5294) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • aufrecht.de

    Zur Äußerung "Olle Crackbraut" als Schmähkritik

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823; GG Art. 1; GG Art. 2; GG Art. 5 Abs. 1
    Anspruch auf Zahlung eines immateriellen Schadensersatzes und Abmahnkosten wegen einer öffentlichen Äußerung gegenüber einer Moderatorin als "Olle Crackbraut" bei der Veranstaltung "Comet"; Schadensersatz wegen der Verletzung des Persönlichkeitsrechts

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Zahlung eines immateriellen Schadensersatzes und Abmahnkosten wegen einer öffentlichen Äußerung gegenüber einer Moderatorin als "Olle Crackbraut" bei der Veranstaltung "Comet"; Schadensersatz wegen der Verletzung des Persönlichkeitsrechts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Darf man sagen: Sandy Meyer-Wölden ist eine "olle Crackbraut”?

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Sandy Meyer-Wölden erhält von Rapper Sido keinen Schadensersatz




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • OLG Dresden, 12.07.2011 - 4 U 188/11

    Unterlassungsklage; Geldentschädigung

    Die Abgabe einer Unterlassungserklärung reicht daher als Kompensationsmöglichkeit regelmäßig nicht aus (OLG Karlsruhe NJW-RR 2009, 1273; LG Köln, Urteil vom 14.7.2010, 28 O 857/09 - juris).
  • AG Köln, 16.11.2011 - 123 C 260/11

    Anspruch auf Geldentschädigung liegt vor bei Verletzung des allgemeinen

    Gegenüber derlei Schmähungen überwiegt regelmäßig das Persönlichkeitsrecht des Klägers (vgl. LG Köln, Urteil vom 14.07.2010, 28 O 857/09).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht