Rechtsprechung
   LG Köln, 18.11.2009 - 28 O 123/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,9088
LG Köln, 18.11.2009 - 28 O 123/09 (https://dejure.org/2009,9088)
LG Köln, Entscheidung vom 18.11.2009 - 28 O 123/09 (https://dejure.org/2009,9088)
LG Köln, Entscheidung vom 18. November 2009 - 28 O 123/09 (https://dejure.org/2009,9088)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,9088) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Schutz vor unrichtiger, verfälschter oder entstellter Wiedergaben einer Äußerung i.R.e. in einer Zeitschrift veröffentlichten Artikels durch das allgemeine Persönlichkeitsrecht; Anspruch auf Unterlassung einer Äußerung gem. §§ 823, 1004 BGB analog; Geltendmachung des ...

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Allgemeiner Persönlichkeitsrechtsschutz auch für juristische Person

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Auch Unternehmen kommt allgemeiner Persönlichkeitsrechtsschutz zu

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Falsches Zitat eines Unternehmens

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Dresden, 04.08.2016 - 4 U 1023/16

    Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch die unrichtige Wiedergabe

    Ist es unrichtig, verfälscht oder entstellt, so greift dies in das Persönlichkeitsrecht des Kritisierten umso tiefer ein, als er hier sozusagen als Zeuge gegen sich selbst ins Feld geführt wird (LG Köln NJOZ 2010, 1233 [1234]).
  • OLG Dresden, 24.08.2018 - 4 U 873/18

    Inanspruchnahme des Anbieters i.S. des TMG auf Unterlassung

    Ist es unrichtig, verfälscht oder entstellt, so greift dies in das Persönlichkeitsrecht des Kritisierten umso tiefer ein, als er hier sozusagen als Zeuge gegen sich selbst ins Feld geführt wird (LG Köln NJOZ 2010, 1233 [1234]).
  • OLG Dresden, 09.09.2016 - 4 U 1023/16

    Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch die unrichtige Wiedergabe

    Ist es unrichtig, verfälscht oder entstellt, so greift dies in das Persönlichkeitsrecht des Kritisierten umso tiefer ein, als er hier sozusagen als Zeuge gegen sich selbst ins Feld geführt wird (LG Köln NJOZ 2010, 1233 [1234]).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht