Rechtsprechung
   LG Köln, 26.01.2018 - 23 O 131/17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,15500
LG Köln, 26.01.2018 - 23 O 131/17 (https://dejure.org/2018,15500)
LG Köln, Entscheidung vom 26.01.2018 - 23 O 131/17 (https://dejure.org/2018,15500)
LG Köln, Entscheidung vom 26. Januar 2018 - 23 O 131/17 (https://dejure.org/2018,15500)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,15500) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Schadensersatzanspruch und Minderung des Kaufpreises bei Mangelhaftigkeit eines Dieselfahrzeugs i.R.d. sog. Abgasskandals (hier: Manipulation der Software)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Sonstiges

  • vw-schaden.de (Äußerung von Verfahrensbeteiligten)

    VW-Skandal

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LG Siegen, 09.01.2019 - 1 O 36/18

    Erfüllen des Tatbestands der sittenwidrigen vorsätzlichen Täuschung durch das

    Danach ist ein Fahrzeug für die Zwecke eines durchschnittlichen Erwerbers nicht voll brauchbar, wenn er mit einer Betriebsuntersagung rechnen muss (vergleiche Landgericht Wuppertal, am angegebenen Ort; siehe zu dem Gesichtspunkt der Wiederverkaufsmöglichkeit unter diesem Gesichtspunkt auch Landgericht Köln, Urteil vom 26.01.2018 - 23 O 131/17 Rn. 24 [BeckRS 2018, 10991]).
  • LG Siegen, 24.04.2019 - 1 O 591/18

    Abgasskandal: Urteil gegen Volkswagen

    Danach ist ein Fahrzeug für die Zwecke eines durchschnittlichen Erwerbers nicht voll brauchbar, wenn er mit einer Betriebsuntersagung rechnen muss (vergleiche LG Wuppertal, a.a.O., siehe zu dem Gesichtspunkt der Wiederverkaufsmöglichkeit unter diesem Gesichtspunkt auch LG Kiel, Urteil vom 26.01.2018 - 23 O 131/17 Rn. 24 [BeckRS 2018, 10991]).
  • LG Hof, 23.07.2018 - 22 O 149/17

    Anspruch auf Schadensersatz aus einem Erwerb eines Fahrzeuges

    Zum anderen ist zu berücksichtigen, dass eine Kenntnis des Vorstandes oder einzelner Mitglieder bereits deshalb naheliegt, weil die mit der technischen Entwicklung beauftragten Stellen Berichtspflichten gegenüber dem Vorstand im Hinblick auf alle wesentlichen Entscheidungen treffen (so etwa auch LG Hildesheim, DAR 2017, 83; LG Köln, BeckRS 2018, 10991).
  • LG Frankfurt/Main, 16.11.2018 - 7 O 159/18
    Hinzukommt, dass derartige Pkw massenhaft in Verkehr gebracht wurden und mit der Manipulationssoftware zugleich ein technisch aufwändiges System zur planmäßigen Verschleierung gegenüber den Aufsichtsbehörden und den Verbrauchern geschaffen wurde (vgl. LG Köln, Urteil vom 26.01.2018, 23 O 131/17 = BeckRS 2018, 10991 Rn. 21, beck-online).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht