Rechtsprechung
   LG Karlsruhe, 02.07.2004 - 6 O 1000/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,29643
LG Karlsruhe, 02.07.2004 - 6 O 1000/03 (https://dejure.org/2004,29643)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 02.07.2004 - 6 O 1000/03 (https://dejure.org/2004,29643)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 02. Juli 2004 - 6 O 1000/03 (https://dejure.org/2004,29643)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,29643) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Eingriff in eine erdiente Rentenanwartschaft eines im öffentlichen Dienst Beschäftigten; Umstellung der Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst von der sogenannten Gesamtversorgung auf ein Punktesystem; Beurteilung der Zulässigkeit von Eingriffen in ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Karlsruhe, 03.05.2007 - 12 U 286/04

    Umstellung einer auf eine Gesamtversorgung abgestellte Beamtenversorgung auf ein

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LG Karlsruhe, 29.07.2005 - 6 O 689/03
    Die Vorschriften für Rentennahe waren unmittelbar im Verfahren 6 O 18/04, 6 O 1000/03 und im Zusammenhang mit einer Schwerbehinderung entsprechend in den Verfahren 6 O 125/03 und 6 O 309/03 anzuwenden.
  • LG Karlsruhe, 11.03.2005 - 6 O 29/04
    - Die Vorschriften für Rentennahe waren unmittelbar im Verfahren 6 0 18/04, 6 O 1000/03 und im Zusammenhang mit einer Schwerbehinderung entsprechend in den Verfahren 6 0 125/03 und 6 0 309/03 anzuwenden.
  • LG Karlsruhe, 26.03.2010 - 6 O 240/09

    Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes: Auskunftsanspruch eines rentennahen

    Auch sah das Gericht das Gleichbehandlungsgebot des Artikel 3 GG verletzt, und hat die Beklagte bei der Berechnung der Startgutschrift verpflichtet, den Altersfaktor gemäß § 36 Abs. 3 VBLS n.F. anzuwenden (vgl. zusammenfassend zur ständigen Rechtsprechung des Landgerichts: u.a. zu rentenfernen Jahrgängen LG Karlsruhe, Urteil vom 5. Oktober 2007, 6 S 55/06 und zu rentennahen Jahrgängen, LG Karlsruhe, Urteil vom 20. Juli 2007, 6 S 58/06 und Urteil vom 2. Juli 2004, 6 O 1000/03).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht