Rechtsprechung
   LG Karlsruhe, 03.02.2006 - 9 S 300/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,7248
LG Karlsruhe, 03.02.2006 - 9 S 300/05 (https://dejure.org/2006,7248)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 03.02.2006 - 9 S 300/05 (https://dejure.org/2006,7248)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 03. Februar 2006 - 9 S 300/05 (https://dejure.org/2006,7248)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,7248) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Gastarife: Möglichkeit der Preiskontrolle

  • Justiz Baden-Württemberg

    Gastarife: Möglichkeit der Preiskontrolle

  • Wolters Kluwer

    Anwendbarkeit der Rechtsprechung zur Preiskontrolle von Energielieferungsverträgen im Hinblick auf die Möglichkeit der Einwendung eines Missbrauchs einer marktbeherrschenden Stellung eines Unternehmens bei der Entgeltbestimmung; Abschluss von Verträgen über die ...

  • Bund der Energieverbraucher

    Urteil des Amtsgerichts Karlsruhe vom 27. Mai 2005 (Az: 1 C 262/04) wird im Kostenpunkt aufgehoben und abgeändert.

  • ponte-press.de PDF (Volltext/Auszüge)

    Keine Billigkeitskontrolle von Gaspreisen nach § 315 Abs. 3 BGB analog wegen Rechtsschutzmöglichkeit nach Kartellrecht.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • vdiv.de (Kurzinformation)

    § 315 Abs. 3 BGB
    Gaspreise; Billigkeitskontrolle

Sonstiges (3)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des LG Karlsruhe vom 03.02.2006, Az.: 9 S 300/05 (Zum Anwendungsbereich des § 315 Abs. 3 BGB auf Gaslieferungsverträge)" von RA Adolf Topp und Prof. Dr. Kurt Markert, original erschienen in: RdE 2006, 136 - 139.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des LG Karlsruhe vom 03.02.2006, Az.: 9 S 300/05 (Zum Anwendungsbereich des § 315 Abs. 3 BGB)" von Prof. Dr. Kurt Markert, original erschienen in: RdE 2006, 137 - 139.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Urteil des LG Karlsruhe vom 03.12.2006, Az.: 9 S 300/05 (Zum Anwendungsbereich des § 315 Abs. 3 BGB)" von RA Adolf Topp und Prof. Dr. Kurt Markert, original erschienen in: RdE 2006, 136 - 139.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 28.03.2007 - VIII ZR 144/06

    Anwendung von § 315 BGB auf Strompreise

    Der Preis stand als Bestandteil des Angebots der Klägerin bereits fest und wurde mit Vertragsschluss zum vereinbarten Preis (vgl. auch LG Karlsruhe, RdE 2006, 134, 135 mit zustimmender Anmerkung Topp; Ehricke, JZ 2005, 599, 601; aA Markert, RdE 2006, 137, 138; Hanau, ZIP 2006, 1281, 1282).
  • OLG Dresden, 11.12.2006 - U 1426/06

    Wirksamkeit einer Preisanpassungsklausel unter Berücksichtigung einer

    Angesichts der Markt beherrschenden Stellung der Beklagten (vgl. oben 1) ist der schuldrechtlich eröffnete Gestaltungsrahmen der Beklagten gemäß § 19 Abs. 4 GWB, § 134 BGB (vgl. Loewenheim/Meessen/Riesenkampff/Götting, GWB, 2. Aufl., § 19 GWB Rn. 101; Immenga/Mestmäcke/Möschel, GWB, 3. Aufl., § 19 Rn. 248) - nach der bisherigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zudem durch § 315 BGB (vgl. BGHZ 115, 311 [316]; BGH NJW 2005, 2919 [2920]; BGH NJW 2003, 3131 [3132]; BGH NJW-RR 2006, 915; Derleder/Rott, WuM 2005, 423 [424]; Hanau, ZIP 2006, 1281 [1283]; mit beachtlichen Erwägungen hiergegen: Schulze-Gardyan, N&R 2005, 97 [101]; Kühne NJW 2006, 2520 ff.; LG Karlsruhe, Urteil vom 03.02.2006 - 9 S 300/05) - begrenzt.
  • LG Rostock, 26.09.2007 - 1 S 21/06
    Auch bieten die kartellrechtlichen Grundlagen einen deliktischen Anspruch, welcher anders als § 315 BGB keine Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet (vgl. BGH, Urteil vom 13.06.2007 - VIII ZR 36/06 - Rn. 18; OLG Karlsruhe, GE 2006, 1547; LG Bonn, Urt vom 07.09.2006 - 8 S 146/06; LG Hannover, Urteil vom 19.02.2007 - 21 O 88/06; LG Heilbronn, Urteil vom 19.01.2006 - 6 S 16/05; LG Magdeburg, Urteil vom 19.12.2006 - 2 S 265/06; LG Verden, Urteil vom 29.06.2006 - 5 O 118/06; AG Heilbronn, Urteil vom 15.04.2005 - 15 C 4394/04; Held, NZM 2004, 169, 171; für Strompreise BGH, NJW-RR 1992, 183, 185; NJW 2003, 1449, 1450; für Netznutzungsentgelte Strom unter Hinweis auf § 6 Abs. 1 Satz 6 EnWGa.F. BGH, NJW 2006, 684, 685, 686; a.A, LG Karlsruhe, Urteil vom 03.02.2006 - 9 S 300/05; Kunth/Tüngler, NJW 2005, 1313, 1315; LG Rostock, Urteil vom 12.03.2004 - 3 O 181/03 [Netznutzungsentgelt Strom], allerdings beschränkt auf die analoge Anwendung).
  • AG Leer, 01.08.2006 - 7d C 416/06
    Hieraus folgt, dass der Nachweis der Billigkeit eines Gaspreises mittels einer Marktübersicht bzw. durch einen Preisvergleich mit den Konkurrenzenergien zu führen ist (LG Hannover, NJW-RR 1992, 1198 [LG Hannover 12.03.1992 - 21 O 119/91] [1199f.]; LG Karlsruhe, Urt. v. 03.02.2006, 9 S 300/05; AG Moers, Urt. v. 18.06.1991, 6 C 336/90; AG Leer, Urt. v. 19.01.2006, 7c C 1672/05; AG Oldenburg, Urt. v. 19.12.2005, E7 C 7289/05, RdE 2006, 63; AG Goslar, Urt. v. 4 C 360/05; AG Grevenbroich, Urt. v. 09.11.2005, 9 C 163/05; AG Koblenz, Urt. v. 02.06.2005, 141 C 403/05, RdE 2005, 206 [AG Koblenz 02.06.2005 - 141 C 403/05] ; AG Wittlich, Urt. v. 4 C 741/05; Kunth/Tüngler, NJW 2005, 1313 [1315]; vgl. auch Erman/Hager, § 315 Rn. 18) aber auch ausreicht.
  • LG Stendal, 10.03.2011 - 22 S 71/10

    Stromlieferungsvertrag: Gerichtliche Billigkeitskontrolle bei Tariferhöhungen im

    Es entspricht inzwischen einer gefestigten höchstrichterlichen Rechtsprechung, dass § 315 BGB weder durch die kartellrechtlichen Vorschriften in §§ 19 Abs. 4 Nr. 2 und 3, 20 Abs. 1 und 3, 33 GWB (vgl. BGHZ 173, 315 = NJW 2005, 2540; BGHZ 164, 336, 346; OLG Karlsruhe, Urteil vom 28.06.2006 - 7 U 194/04; LG Verden, Urteil vom 29.06.2006 - 5 O 118/06; a. A. noch LG Karlsruhe, Urteil vom 03.02.2006 - 9 S 300/05; LG Potsdam, Urteil vom 15.08.2006, 3 S 147/05; Kühne, NJW 2006, 2520; wohl auch Ehricke, JZ 2005, 599, 602) noch durch eine behördliche Genehmigung der Stromtarife gemäß § 12 BTOElt ausgeschlossen wird.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht