Rechtsprechung
   LG Karlsruhe, 20.12.2013 - 9 S 671/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2013,37011
LG Karlsruhe, 20.12.2013 - 9 S 671/09 (https://dejure.org/2013,37011)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 20.12.2013 - 9 S 671/09 (https://dejure.org/2013,37011)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 20. Dezember 2013 - 9 S 671/09 (https://dejure.org/2013,37011)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,37011) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • openjur.de

    Nassreinigung: Anerkenntnis durch Regulierungszusage des Haftpflichtversicherers und übliche Vergütung

  • Justiz Baden-Württemberg

    Nassreinigung von Straßen nach Austritt von Getriebeöl aus einem Kfz: Ermittlung der üblichen Vergütung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Abstellen auf die betriebswirtschaftliche Angemessenheit bei der Ermittlung der üblichen Vergütung

  • RA Kotz

    Nassreinigung: übliche Vergütung und Anerkenntnis durch Regulierungszusage des Haftpflichtversicherers

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wie wird die übliche Vergütung ermittelt?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Regulierungszusage des Haftpflichtversicherers und die "übliche Vergütung"

  • ra-dp.de (Kurzinformation)

    Die "übliche Vergütung"

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Wie wird die übliche Vergütung im Sinne von § 632 Abs. 2 BGB ermittelt? (IBR 2014, 130)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2014, 541
  • NZV 2014, 468
  • BauR 2014, 598
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Karlsruhe, 14.01.2014 - 9 S 396/12

    Schadenersatz bei Verkehrsunfall: Zugänglichkeit des "Normaltarifs" bei

    Auch die Aktivlegitimation der Klägerin hat das Amtsgericht zutreffend angenommen, zumal sie vorgerichtlich im Rahmen der Abrechnung bereits anerkannt worden war (vgl. Kammer , Urteil vom 20.12.2013 - 9 S 671/09 -, juris, Rn. 14 ff. m.w.N.).
  • LG Stuttgart, 29.04.2015 - 24 O 302/14

    Ölunfall eines Traktors auf einer öffentlichen Straße: Bemessung der Höhe des

    Zu einer Ersparnis wäre es damit nicht gekommen, unabhängig von der Frage, ob des Nachts, wenn es um eine schnelle Wiederfreigabe der Straße geht, überhaupt eine "Marktstudie" durch die Kräfte vor Ort hätte erwartet (vgl. in dieser Richtung auch: LG Karlsruhe, Urteil vom 20.12.2013, 9 S 671/09, juris, Rn. 28) und eine ebenso schnelle Reinigung des Nachts hätte erfolgen können.
  • AG Frankenthal, 01.08.2014 - 3a C 38/14

    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Erforderlicher Geldbetrag für die Beseitigung

    Eine Verpflichtung der öffentlichen Hand zum Abschluss von Rahmenvereinbarungen erscheint zwar sinnvoll, begründet für sich genommen jedoch nicht den Einwand eines Verstoßes gegen § 254 BGB, sofern eine solche Rahmenvereinbarung unterbleibt (LG Karlsruhe, Urteil vom 20.12.2013 -9 S 671/09).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht