Rechtsprechung
   LG Karlsruhe, 21.03.2019 - 13 O 38/18 KfH   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,6049
LG Karlsruhe, 21.03.2019 - 13 O 38/18 KfH (https://dejure.org/2019,6049)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 21.03.2019 - 13 O 38/18 KfH (https://dejure.org/2019,6049)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 21. März 2019 - 13 O 38/18 KfH (https://dejure.org/2019,6049)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,6049) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Justiz Baden-Württemberg

    Wettbewerbsverstoß im Internet: Instagram-Post als geschäftliche Handlung; Schleichwerbung durch "Taggen" von Fotos ohne Werbekennzeichnung

  • JurPC

    Verbot von Schleichwerbung durch "Taggen" von Fotos ohne Werbekennzeichnung

  • kanzlei.biz

    Tap Tags als Werbung von Influencern ohne Werbekennzeichnung verboten

  • RA Kotz

    Instagram-Post - Schleichwerbung - "Taggen" von Fotos ohne Werbekennzeichnung

  • rabüro.de

    Zur Schleichwerbung durch "Taggen" von Fotos auf Instagram ohne Werbekennzeichnung

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Verbot von Schleichwerbung durch "Taggen" von Fotos ohne Werbekennzeichnung

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    §§ 2 Abs. 1 Nr. 1, Nr. 6, 3, 5a Abs. 6, 8 Abs. 1 S. 1, Abs. 3 Nr. 2 UWG

  • rewis.io
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (25)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Social Media Recht & Influencer: Schleichwerbung durch Taggen von Fotos

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Influencer: Verbot von Schleichwerbung durch Taggen von Fotos ohne Werbekennzeichnung

  • lhr-law.de (Kurzinformation)

    Instagram: "Taggen” von Fotos ohne Kennzeichnung ist Schleichwerbung

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Influencerin muss Verlinkung als Werbung kennzeichnen

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Influencerin muss Werbung auf ihrer Instagram-Seite als solche kennzeichnen / Pamela Reif

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Unzulässige Schleichwerbung auf Instagram wenn Influencer Fotos mit Marken tagged ohne die Posts als Werbung zu kennzeichnen

  • ra-plutte.de (Kurzinformation)

    Instagram: Schleichwerbung durch Tags auf Herstellerseiten

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Post mit "Tap-Tags" auf Instagram

  • heise.de (Pressebericht, 21.03.2019)

    Schleichwerbung durch Influencer aufgrund von Links zu Markenherstellern auf Fotos ohne Werbekennzeichnung verboten

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Instagram-Fotos & Tags - Fotos ohne Werbekennzeichnung

  • lto.de (Kurzinformation)

    Influencer-Marketing: Ein schwammiges Geschäft

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Social Media: Taggen von Fotos ohne Werbekennzeichnung ist Schleichwerbung

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Social Media: Taggen von Fotos ohne Werbekennzeichnung ist Schleichwerbung

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Verbot von Schleichwerbung durch "Taggen" von Fotos auf Instagram

  • taz.de (Pressebericht, 21.03.2019)

    Influencer handeln immer geschäftlich

  • das-gruene-recht.de (Kurzinformation)

    Influencerin Pamela Reif musste Beiträge als Werbung kennzeichnen

  • landgericht-karlsruhe.de (Pressemitteilung)

    Soziale Medien: Verbot von Schleichwerbung durch "Taggen" von Fotos ohne Werbekennzeichnung

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Verbot von Schleichwerbung durch "Taggen" von Fotos ohne Werbekennzeichnung

  • Jurion (Kurzinformation)

    Soziale Medien - Verbot von Schleichwerbung durch "Taggen" von Fotos ohne Werbekennzeichnung

  • esche.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    #Abmahngate - It is not over yet

  • bundesanzeiger-verlag.de (Kurzinformation)

    Schleichwerbung durch Tags bei Instagram

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Influencer-Marketing: Schleichwerbung durch Tags?

  • rosepartner.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbsrecht: Schleichwerbung bei nicht gekennzeichneten Postings

  • juve.de (Kurzinformation)

    Influencer: Instagram-Star muss Beiträge als Werbung kennzeichnen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Soziale Medien: Schleichwerbung für Produkte durch "Taggen" von Fotos ohne Werbekennzeichnung unzulässig - Deutsches Wettbewerbsrecht verbietet geschäftliche Handlungen mit nicht kenntlich gemachtem kommerziellen Zweck

Besprechungen u.ä. (3)

  • esche.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    #Abmahngate - It is not over yet

  • it-recht-kanzlei.de (Entscheidungsbesprechung)

    Neues Urteil zu Schleichwerbung bei Produkt-Posts auf Instagram

  • terhaag.de PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Influencer - Die Wundertüte des Online-Marketings (RA Michael Terhaag und RA Christian Schwarz; K&R 2019, 612-616)

Papierfundstellen

  • MDR 2019, 690
  • GRUR-RR 2019, 328
  • MMR 2019, 329
  • K&R 2019, 422
  • afp 2019, 187
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LG München I, 29.04.2019 - 4 HKO 14312/18

    Cathy Hummels im Streit mit Wettbewerbsverband: Influencer-Marketing ist legal

    Hinzu kommt, dass das nähere Kennenlernen des Herstellerunternehmens und der Produktabsatz dadurch erleichtert wird, dass der Interessent bei Betätigung der verlinkten Tags auf den jeweiligen Instagram-Account des Herstellers geleitet wird (vgl. auch insoweit auch Kammergericht, Urteil vom 08.01.2019, Az. 5 O 83/18, und LG Karlsruhe, Urteil vom 21.03.2019, 13 O 38/18 KFH mit weiteren Nachweisen).
  • OLG Frankfurt, 23.10.2019 - 6 W 68/19

    Getarnte Werbung durch "Influencer"

    Im Übrigen fördert die Antragsgegnerin mit ihren mit Tags versehenen Posts jedenfalls ihr eigenes Unternehmen (vgl. LG Karlsruhe, Urteil vom 21.03.2019, 13 O 38/18, Rdz. 43 bei juris).
  • LG Köln, 21.07.2020 - 33 O 138/19

    Instagram-Influencer muss mit Unternehmenstags versehene Posts als Werbung

    Die Verlinkung der fremden Unternehmen in den Postings fördert deren Absatz zumindest in Gestalt einer Art. 2 Nr. 1 UWG unterfallenden (BGH GRUR 1995, 595, 596 - Aufmerksamkeitswerbung; Köhler/Bornkamm/Feddersen/Köhler, a.a.O., § 2 Rn. 50) "Aufmerksamkeitswerbung", durch die die betreffenden Unternehmen bekannter werden und damit deren Absatz mittelbar gefördert wird (so für Unternehmenstags LG Karlsruhe, Urteil vom 21. März 2019 - 13 O 38/18 KfH -, Rn. 49, juris).

    Es bedarf dabei an dieser Stelle keiner Entscheidung, ob sämtliche Posts von Influencern unabhängig von ihrem Inhalt als kommerziell zu bewerten sind, weil Influencer Follower durch das Veröffentlichen neuer Inhalte halten und neu gewinnen können, was wiederum entscheidend für ihre Attraktivität als Werbepartner ist (so LG Heilbronn, Urt. v. 08.05.2018 - 21 O 14/18 KfH, Rn. 49-52, zit. nach juris; LG Düsseldorf, Urt. v. 12.06.2019 - 12 O 296/18, Rn. 3, zit. nach juris; ähnl. LG Karlsruhe, GRUR-RR 2019, S. 328, 330, Rn. 34 f. - Foto-Tagging).

    Vor dem Hintergrund des vorstehend Dargelegten kommt es für das Vorliegen einer geschäftlichen Handlung nicht darauf an, ob der Beklagten für die Posts mit den Unternehmenstags Entgelte versprochen worden sind (so auch OLG Frankfurt a.M., GRUR 2020, S. 208, 209, Rn. 12 - Die Influencerin; OLG Braunschweig, MMR 2019, S. 467, 468, Rn. 14; LG Düsseldorf, Urt. v. 12.06.2019 - 12 O 296/18, Rn. 31, zit. nach juris; LG Heilbronn, Urt. v. 08.05.2018, - 21 0 14/18 KfH, Rn. 48 ff., zit. nach juris; LG Karlsruhe, GRUR-RR 2019, S. 328, 330 f, Rn. 40 - Foto-Tagging; a.A. - jedenfalls mittelbare Entgeltlichkeit erforderlich, aber u.U. sekundäre Darlegungslast des Influencers - KG Berlin, Urt. v. 08.01.2019, 5 U 83/18 - Schleichwerbung in Instagram-Account, Rn. 61 ff., 73, Rn. 90, zit. nach juris).

  • LG Göttingen, 13.11.2019 - 3 O 22/19

    Wettbewerbsverstoß im Internet: Schleichwerbung in sozialen Medien;

    Wären die nicht auf bezahlten Partnerschaften beruhenden Posts rein privat gedacht, stünde der Beklagten die Eröffnung eines weiteren, privaten Instagram-Accounts offen (LG Karlsruhe, Urteil vom 21. März 2019 - 13 O 38/18 KfH -, Rn. 44 ff, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht