Rechtsprechung
   LG Karlsruhe, 29.01.2010 - 6 O 276/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,19339
LG Karlsruhe, 29.01.2010 - 6 O 276/08 (https://dejure.org/2010,19339)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 29.01.2010 - 6 O 276/08 (https://dejure.org/2010,19339)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 29. Januar 2010 - 6 O 276/08 (https://dejure.org/2010,19339)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,19339) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Gefährdungshaftung bei Vollstreckung aus Urkunds-Vorbehaltsurteilen

  • Justiz Baden-Württemberg

    Zwangsvollstreckung: Gefährdungshaftung bei Vollstreckung aus Urkunds-Vorbehaltsurteilen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Darlegungslast nach Schuldanerkenntnis

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Schadenersatz im Nachverfahren

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Befreiung eines Anspruchstellers von seiner Darlegungspflicht bzgl. der Darstellung der konkreten Einzelleistungen durch ein Einzelforderungen bündelndes Schuldanerkenntnis; Besserstellung eines Anspruchstellers bei Geltendmachung von Ansprüchen aus einem ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • AG Brandenburg, 28.09.2018 - 31 C 183/17

    Anforderungen an Mietzahlung durch Hinterlegung

    Dies rechtfertigt es somit dann hier aber auch, dem Kläger die bis zum 04. Mai 2017 verursachten Kosten des Rechtsstreits (3.558,10 EUR von 4.926,60 EUR = 72 % ) gemäß § 269 Abs. 3 Satz 2 ZPO aufzuerlegen ( LG Karlsruhe , Urteil vom 29.01.2010, Az.: 6 O 276/08, u.a. in: BeckRS 2010, 11041 = "juris" ), die übrigen Kosten des Rechtsstreits ( 28 % ) gemäß § 91, § 91a und § 296 Abs. 3 Satz 3 ZPO jedoch dem Beklagten aufzuerlegen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht