Rechtsprechung
   LG Krefeld, 17.03.2010 - 2 S 56/09   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,8799
LG Krefeld, 17.03.2010 - 2 S 56/09 (https://dejure.org/2010,8799)
LG Krefeld, Entscheidung vom 17.03.2010 - 2 S 56/09 (https://dejure.org/2010,8799)
LG Krefeld, Entscheidung vom 17. März 2010 - 2 S 56/09 (https://dejure.org/2010,8799)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,8799) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer

    Umlagefähigkeit von Baumfällkosten, verbrauchsabhängigen Kosten während eines Wohnungsleerstandes sowie von Kosten für die Beseitigung von Sturmschäden i.R.e. Mietvertrages; Berücksichtigung von Leerständen i.R.d. Kostenverteilung verbrauchsabhängiger Betriebskosten nach ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Fällkosten grundsätzlich nicht umlagefähig

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • AG Köln, 27.01.2017 - 220 C 332/16

    Kosten für Baumfällarbeiten sind keine umlagefähigen Betriebskosten

    Zusammen mit der unstreitigen Tatsache, dass mit einer etwa 18-monatigen Verzögerung lediglich drei von ursprünglich dreizehn Bäumen neugepflanzt wurden, liegt eine Neustrukturierung bzw. wesentliche Umgestaltung der Gartenanlage nahe und damit eine Qualifizierung als Instandhaltungsmaßnahme nach § 1 Abs. 2 Nr. 2 BetrKV (vgl. LG Krefeld, Urteil vom 17.03.2010 - 2 S 56/09; AG Köln, Urteil vom 27.9. 2000 - 207 C 213/00).
  • LG Krefeld, 17.03.2010 - 2 S 55/09

    Betriebskostenabrechnung nach dem Personenschlüssel

    Soweit die Beklagten mit Schriftsatz vom 05. März 2008 die Nichtberücksichtigung des Leerstands bemängeln, erfolgte diese Rüge - soweit sie überhaupt durchgreifen würde (siehe dazu LG Krefeld, Urteil vom 17.03.2010, Az. 2 S 56/09) - jedenfalls zu spät und ist deshalb nicht zu berücksichtigen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht