Rechtsprechung
   LG München I, 14.08.2003 - 12 O 2393/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,7978
LG München I, 14.08.2003 - 12 O 2393/03 (https://dejure.org/2003,7978)
LG München I, Entscheidung vom 14.08.2003 - 12 O 2393/03 (https://dejure.org/2003,7978)
LG München I, Entscheidung vom 14. August 2003 - 12 O 2393/03 (https://dejure.org/2003,7978)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,7978) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JurPC

    BGB §§ 312 d, 355, 357, 346, 309 Nr. 7b, 307 Abs. 2 Nr. 1
    AGB im Internet

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    E-Mail-Provider - unwirksame AGBs

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • webshoprecht.de (Leitsatz und Auszüge)

    Hält eine AGB-Klausel eines ISP bei kundenfeindlichster Auslegung dem Gesetz stand, dann ist sie wirksam (GMX)

  • verbraucherrechtliches.de (Kurzinformation)

    Unzulässige AGB - Pauschaler Schadensersatz bei Rücklastschrift

  • heise.de (Pressebericht, 10.12.2003)

    Urteil zwingt GMX zu Änderungen bei Geschäftsbedingungen

  • dr-bahr.com (Pressemitteilung)

    GMX muss AGB ändern

  • beck.de (Leitsatz)

    AGB-Klauseln eines Internetdiensteanbieters

  • 123recht.net (Kurzinformation und -anmerkung, 5.4.2004)

    Vorsicht bei der Gestaltung von Online-AGB

Besprechungen u.ä.

  • 123recht.net (Kurzinformation und -anmerkung, 5.4.2004)

    Vorsicht bei der Gestaltung von Online-AGB

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "AGB-Klauselkontrolle nach neuem Schuldrecht am Beispiel des Internet-Service-Provider-Vertrags" von RA Dr. Stefan Ernst, original erschienen in: ZGS 2004, 258 - 262.

Papierfundstellen

  • MMR 2004, 265



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • LG Koblenz, 05.11.2004 - 10 O 101/04

    AGB-Klauseln eines Internetproviders

    Der Kunde kann im Voraus das finanzielle Risiko eines Pflichtenverstoßes nicht einschätzen (vgl. LG München I, MMR 2004, 265, 266 f. = CR 2004, 221).

    Die Klausel legt' nach kundenfeindlichster Auslegung nämlich ebenfalls eine verschuldensunabhängige Haftung des Kunden fest, da der Begriff der "Verletzung" nach allgemeinem Verständnis lediglich die objektive Seite einer Pflichtverletzung beinhaltet und nichts über das Verschulden aussagt (vgl. LG München I, MMR 2004, 265, 268).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht