Rechtsprechung
   LG München I, 19.12.2014 - 3 O 7105/14   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,44919
LG München I, 19.12.2014 - 3 O 7105/14 (https://dejure.org/2014,44919)
LG München I, Entscheidung vom 19.12.2014 - 3 O 7105/14 (https://dejure.org/2014,44919)
LG München I, Entscheidung vom 19. Dezember 2014 - 3 O 7105/14 (https://dejure.org/2014,44919)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,44919) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • BAYERN | RECHT

    BGB § 280; HGB § 172 Abs. 4; GmbHG § 30, § 31
    Pflichtverletzung, Anlageberatung, Schiffsfondsbeteiligung

  • Betriebs-Berater

    Beitritt zu einem Schiffsfonds in der Rechtsform der GmbH & Co. KG - Aufklärungspflicht über das Innenhaftungsrisiko

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zu Ansprüchen auf Schadensersatz wegen Fehlberatung beim Erwerb einer Beteiligung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • manager-magazin.de (Pressebericht, 28.01.2015)

    Überraschendes Urteil lässt tausende Fondsanleger hoffen

  • kanzleimitte.de (Kurzinformation)

    Geschlossene Fonds: Zum "Innenhaftungsrisiko" - §§ 30, 31 GmbHG

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Anleger müssen über Innenhaftungsrisiko gemäß GmbH-Gesetz aufgeklärt werden - Schadensersatzansprüche

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Geschlossene Fonds: Vollständige Rückabwicklung kann verlangt werden - Berater muss über Innenhaftungsrisiko aufklären

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Schadensersatz bei geschlossenen Fondsbeteiligungen

  • kapitalschutz.de (Kurzinformation)

    Prospektfehler, "Innenhaftungsrisiko", geschlossene Fonds

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Fehlerhafter Prospekt bei MPC Rendite - Fonds leben plus VII GmbH & Co. KG wegen der §§ 30, 31 GmbHG?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Geschlossene Fonds: Urteil zur Rückabwicklung wegen Nichtaufklärung über das Innenhaftungsrisiko

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Geschlossene Fonds: Vollständige Rückabwicklung kann verlangt werden

  • kwag-recht.de (Kurzinformation)

    Aufklärungspflicht im Fondsprospekt und im Beratungsgespräch über das Innenhaftungsrisiko des Anlegers als Kommanditist analog der §§ 30, 31 GmbHG bei geschlossenen Fonds

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Schiffsfonds - Rückforderung der Ausschüttungen ist aufklärungspflichtiges Risiko

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zu LG München I, Schlussurteil vom 19.12.2014 - 3 O 7105/14 - Beitritt zu einem Schiffsgonds in der Rechtsform der GmbH & Co. KG (Urteil S. 529, Anm. S. 531)" von RA Mirko Fritzsche, original erschienen in: BB 2015, 527 - 531.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • WM 2015, 968
  • BB 2015, 529
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Berlin, 14.06.2016 - 2 O 218/15

    Klage wegen fehlerhafter Kapitalanlageberatung: Streitgenossenschaft mehrerer

    Entgegen der Auffassung des LG München I (Urteil vom 19. Dezember 2014, 3 O 7105/14, Rdnrn. 49 ff., zitiert nach juris) bestehen nach wohl deutlich herrschenden Meinung (instruktiv bereits die Anmerkung Fritsche zu diesem Urteil in BB 2015, 531; ferner z.B. OLG Düsseldorf, Urteil vom 27. März 2015, 16 U 112/13, Rdnr. 51; OLG Köln, Urteil vom 26. Februar 2015, 24 U 112/14, Rdnr. 8, jeweils zitiert nach juris) derartige Informationspflichten gar nicht erst.
  • LG Düsseldorf, 27.05.2016 - 10 O 367/12

    Schadensersatzanspruch wegen Falschberatung im Zusammenhang mit dem Erwerb einer

    Die Kammer vermag eine Aufklärungsbedürftigkeit des Risikos der Haftung nach den vorgenannten Vorschriften nicht anzunehmen und folgt insofern nicht dem Landgericht München I (vgl. Urteil vom 19.12.2014, Az.: 3 O 7105/14).
  • LG Dortmund, 26.02.2016 - 3 O 250/15

    Schadensersatzbegehren wegen Prospektfehlern und der Verletzung von

    Das OLG Hamm hat damit der gegenteiligen, von der Klägerin auf S. 10 der Klageschrift zitierten Auffassung des LG München I (Urt. v. 19.12.2014 - 3 O 7105/14 - zit. nach juris) widersprochen (vgl. zum Ganzen auch: Grys, BB 2015, 1620).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht