Rechtsprechung
   LG München I, 20.06.2011 - 1 S 23256/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,18793
LG München I, 20.06.2011 - 1 S 23256/10 (https://dejure.org/2011,18793)
LG München I, Entscheidung vom 20.06.2011 - 1 S 23256/10 (https://dejure.org/2011,18793)
LG München I, Entscheidung vom 20. Juni 2011 - 1 S 23256/10 (https://dejure.org/2011,18793)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,18793) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Wohnungseigentum: Gültigkeit von Beschlüssen über optisch nachteilige Umbaumaßnahmen an Sondereigentum

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Erfordernis der Einstimmigkeit der Wohnungseigentümer bei Nachteilen durch bauliche Veränderungen an einer Gewerbeeinheit

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Bauliche Veränderungen; Umbau einer Gewerbeeinheit; unvermeidliche Nachteile; Teilbaumaßnahmen; zu beurteilendes Gesamtbauvorhaben; additive Zustimmung des Verwalters zu den Baumaßnahmen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Umbaumaßnahmen: Wann sind Nachteile unvermeidlich?

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bei mehreren hintereinander unter einem TPO gefassten Beschlüssen über einzelne Baumaßnahmen muss auch das Gesamtvorhaben auf Nachteile gem. § 14 Nr. 1 WEG untersucht werden; Untersuchung des Gesamtvorhabens auf Nachteile gem. § 14 Nr. 1 WEG bei mehreren hintereinander unter einem TPO gefassten Beschlüssen über einzelne Baumaßnahmen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZMR 2012, 299
  • BauR 2012, 548



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LG München I, 10.11.2011 - 36 S 4112/11

    Bei Fassadenumgestaltung gilt das Einstimmigkeitsprinzip!

    Als Abweichung vom gesetzlichen Grundsatz ist diese Regelung im Zweifel restriktiv auszulegen (so auch LG München 1, 1. Zivilkammer zur Auslegung einer identischen Klausel, ZWE 2011, 423, 426).
  • AG München, 02.10.2015 - 481 C 5998/15

    Anfechtungsklage gegen den Beschluss der Eigentümerversammlung

    Entgegen der Auffassung der Beklagten ist die Regelung in § 8 Abs. 2 der Gemeinschaftsordnung (siehe Anlage B2) dahingehend auszulegen, dass die Zustimmung des Verwalters als zusätzliches Erfordernis zur, nicht anstelle der Zustimmungspflicht der Eigentümer nach §§ 22 Abs. 1, 14 Nr. 1 WEG besteht (LG München 120.06.2011, 1 S 23256/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht