Rechtsprechung
   LG München I, 22.12.2017 - 33 O 22319/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,57593
LG München I, 22.12.2017 - 33 O 22319/16 (https://dejure.org/2017,57593)
LG München I, Entscheidung vom 22.12.2017 - 33 O 22319/16 (https://dejure.org/2017,57593)
LG München I, Entscheidung vom 22. Dezember 2017 - 33 O 22319/16 (https://dejure.org/2017,57593)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,57593) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • BAYERN | RECHT

    UWG § 3 Abs. 3, § 5 Abs. 2; MarkenG § 14 Abs. 6, § 19 Abs. 3, § 125b Nr. 2; BGB § 242, § 259, § 683 S. 1, § 677, § 670; ZPO § 296a
    Comicfigur als Herkunftsnachweis

  • damm-legal.de

    Die Abbildung einer Comicfigur auf einer Verpackung kann als Herkunftsnachweis dienen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Die Abbildung einer Comicfigur auf einer Verpackung kann als Herkunftsnachweis dienen

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Markenmäßige Verwendung einer Comicfigur auf einer Produktverpackung - keine Verwechslungsgefahr zwischen Käsestreifen mit Gesicht und aufgerollter Käseschnecke

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Comicfigur auf Verpackung kann Herkunftsnachweis sein

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht