Rechtsprechung
   LG München I, 30.12.2010 - 5 HK O 21707/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,29370
LG München I, 30.12.2010 - 5 HK O 21707/09 (https://dejure.org/2010,29370)
LG München I, Entscheidung vom 30.12.2010 - 5 HK O 21707/09 (https://dejure.org/2010,29370)
LG München I, Entscheidung vom 30. Dezember 2010 - 5 HK O 21707/09 (https://dejure.org/2010,29370)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,29370) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Aktiengesellschaft: Anfechtung eines Hauptversammlungsbeschlusses über die Durchführung einer Sonderprüfung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Angemessenes Verhältnis zwischen Gesetzesverstoß und Vernichtung des Beschlussergebnisses fehlt bei mangelnder Erinnerung eines Aktionärs an die Übermittlung des Beschlusses der ordentlichen Hauptversammlung; Fehlen eines angemessenen Verhältnisses zwischen ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Sonderprüfungsbeschluss der Hauptversammlung bei Überbewertungen im Jahresabschluss durch Unterbewertung von Passivposten

  • Betriebs-Berater

    Folgen der unterlassenen Einsichtnahme in Jahresabschlussunterlagen vor Beginn der Hauptversammlung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Papierfundstellen

  • ZIP 2011, 2203 (Ls.)
  • BB 2011, 2050
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG München I, 14.07.2017 - 5 HKO 14714/16

    Nichtigkeitsklagen gegen Aufsichtsratswahl und Sonderprüfung

    Dann aber ist nicht einmal im Ansatz erkennbar, dass der erste Bürgermeister mit einer Stimme entscheidenden Einfluss auf die Haltung des Gemeinderates als eines der beiden Hauptorgane einer Gemeinde haben könnte (vgl.. LG München I AG 2011, 760, 762).
  • LG Frankfurt/Main, 12.03.2013 - 5 O 114/12
    Die Grenzlinie der noch ausreichenden Bestimmtheit eines Sonderprüfungsantrages lässt sich abstrakt nur schwer bestimmen, in Rechtsprechung und Schrifttum wird geäußert, dass an die Bestimmtheit keine zu hohen Anforderungen zu stellen seien (etwa Schröer in MünchKomm/AktG, 3. Aufl. 2013, § 142 AktG Rz. 15; Kronstein/Zöllner in KölnKomm/AktG, 1. Aufl. 1985, § 142 AktG Rz. 12: "nicht zu engherzig auslegen"; LG München I Urt. v. 31.3.2008 - 5HK O 20117/07 aaO, v. 30.12.2010 5HK O 21707/09 - BeckRS 2011, 19893), wobei Konkretisierungen selten sind.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht